Könnte es in der NFL ähnlich wie in der NBA bald ein Draft-Lotterie-Verfahre... - Bildquelle: imagoKönnte es in der NFL ähnlich wie in der NBA bald ein Draft-Lotterie-Verfahren geben? © imago

München – Große Freude bei dem NBA-Team der New Orleans Pelicans. Sie haben im Draft 2019 das erste Wahlrecht. Dabei war das Basketballteam um Superstar Anthony Davis in der vergangenen Saison überhaupt nicht das schlechteste Team. Sechs Mannschaften hatten weniger Siege vorzuweisen.

Warum New Orleans dennoch Erstwahlrecht hat und sich das Jahrhunderttalent Zion Williamson schnappen kann? Weil es in der NBA das Draft-Lotterie-Verfahren gibt. Das bedeutet: Das schlechteste Team landet im Auswahlverfahren nicht automatisch ganz oben.

Stattdessen erhalten die schwächsten Teams lediglich die höchsten Wahrscheinlichkeiten, um im Lotterie-Verfahren vorne zu landen. Die drei Mannschaften mit der schlechtesten Bilanz haben je eine 14-prozentige Gewinnchance, die viertschwächste Mannschaft eine 12,5-prozentige Chance, die fünftschwächste eine 10,5-prozentige Chance usw.

Alle Mannschaften, die die NBA-Playoffs nicht erreichen konnten, haben eine theoretische Chance auf den First-Overall-Pick - und wenn diese auch nur bei einem Prozent liegt. Den Pelicans genügte eine sechsprozentige Wahrscheinlichkeit zum Los-Glück.

Auch in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL gibt es eine Draft-Lotterie. Die Draft-Verfahren in der Baseball-Liga MLB und Fußball-Liga MLS hingegen ähneln stark dem NFL-Draft, wo das schwächste Team automatisch die erste Wahl hat. Der Nachteil liegt auf der Hand: Misserfolg wird belohnt.

Draft-Lotterie macht "Tanking" unattraktiver

Nicht ohne Grund ist "Tanking" das große Unwort der NFL. Gemeint ist die Methode, eine Saison vorsätzlich abzuschenken, um sich im Jahr darauf die besten Talente vom College zu sichern.

Für Teams, die ohnehin keine Chance mehr auf die Playoffs haben, lohnt sich am letzten Spieltag der regulären Saison eine Niederlage oft mehr als ein Sieg. Mit dem Lotterie-Verfahren hingegen werden die schlechtesten Teams zumindest nicht automatisch belohnt.

Daher gibt es Stimmen, die auch in der NFL nach einem Draft-Lotterie-Verfahren verlangen. Ausgerechnet der Twitter Acoount vom NFL Draft schrieb: "Hey NFL, wir wollen auch eine Draft-Lotterie"

Gil Brandt von NFL.com ging noch einen Schritt weiter und erstellte eine Liste der Top-14-Picks im NFL-Draft 2019, wenn die Football-Liga die gleiche Lotterie wie der NBA Draft 2019 angewandt hätte.

Das Ergebnis: Die Jacksonville Jaguars hätten den First-Overall-Pick bekommen. Dahinter wären die Buffalo Bills, die Arizona Cardinals und die Cincinnati Bengals an der Reihe gewesen.

Möglicherweise wären die Spieler dann auch in einer völlig anderen Reihenfolge ausgewählt worden.

Was aus Sicht der NFL ebenfalls für eine Lotterie sprechen würde: Die Auslosung lässt sich als Event verkaufen und würde viele Fans erreichen. Auch in der NBA sind die Zeiten vorüber, in denen die Lotterie in der Halbzeitpause eines Playoff-Spiels kurz eingeschoben wurde. Mittlerweile ist daraus eine lange Show mit TV-Experten und unendlich vielen Spekulationen geworden.

Das dürfte durchaus im Sinne von NFL Commissioner Roger Goodell sein. Unter seiner Führung wurde das Draft-Verfahren bereits von zwei auf drei Tage ausgeweitet. Mit der Lotterie ließe sich das Spektakel noch weiter in die Länge ziehen - weitere Werbeeinnahmen wären die Folge.

Der Nachteil wäre allerdings, dass die Chancengleichzeit nicht mehr im selben Maße wie jetzt gegeben wäre. Schließlich könnte es Mannschaften geben, die über Jahre nicht aus der sportlichen Krise finden und sich aufgrund einer Pechsträhne bei der Lotterie nicht wie gewünscht verstärken können.

NFL-Draft-Lotterie ab 2021?

Dennoch spekuliert Eric Edholm von Yahoo Sports, dass das Thema Lotterie für den Draft 2021 auf den Tisch kommen könnte. Warum ausgerechnet dann? Laut Eric Edholm könnte es dafür zwei Gründe geben.

Zunächst einmal könnte die NFL und die Spielerorgansation NFLPA im Winter/Frühling 2021 in schwierigen Tarifverhandlungen stecken, weil eine neue Tarifvereinbarung ausgehandelt werden muss. Ein gehyptes Draft-Lotterie-Verfahren würde das Interesse der Öffentlichkeit von den Tarifverhandlungen ablenken.

Zumal 2021 wohl der Draft von Trevor Lawrence sein wird. Der Spielmacher von Clemson gilt als der vielleicht beste Quarterback seit vielen Jahren. Warum also nicht per Lotterie auswählen, wer sich dieses Jahrhundert Talent schnappen kann?   

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020