Sean Payton und Drew Brees: Wie geht es 2020 weiter? - Bildquelle: 2019 Getty ImagesSean Payton und Drew Brees: Wie geht es 2020 weiter? © 2019 Getty Images

München - Der Neid auf die New Orleans Saints dürfte in der Saison 2019 groß gewesen sein. Die Breite war ja auch beeindruckend: Ein Routinier, MVP-Kaliber, Superstar. Leader.

Dahinter ein talentierter Anwärter auf den Starter-Platz, versehen mit Star-Qualitäten. In Lauerstellung, bereit. Und dann noch das Universaltalent. Mädchen für alles.

Drew Brees, Teddy Bridgewater und Taysom Hill ergänzten sich auf der Quarterback-Position perfekt. Brees war der Anführer, Bridgewater ersetzte ihn nahezu eins zu eins, als er verletzt war. Und Hill machte immer mal wieder verrückte Dinge in verrückten Spielzügen. Überraschungseffekt inklusive.

Mindestens einer wird wohl gehen

Das Traurige: Alle Drei stehen für die Saison 2020 ohne gültigen Vertrag da, sind Free Agents. Und Trainer Sean Payton weiß: "Dass wir alle drei Jungs zurückbekommen, ist sehr unwahrscheinlich." Gebrauchen könnte er sie alle drei. 

Doch wie gehen die Saints nun vor? 

Ganz einfach: Alle warten auf Brees. Von seiner Entscheidung hängt das weitere Vorgehen ab. Der 41-Jährige erklärte jüngst, dass er ein paar Wochen Zeit zum Nachdenken benötige.

Klar ist: Es geht nicht um Geld, auch nicht um ein anderes Team. Macht Brees weiter, verlängert er seine erfolgreiche Karriere in New Orleans, nirgendwo anders. Doch er schließt einen Rücktritt ausdrücklich nicht aus.

"Wir haben darüber gesprochen, und für ihn war es am wichtigsten, dass er ein bisschen Zeit mit seiner Familie verbringen wollte", sagte Payton. "Keiner von uns versucht, eine Entscheidung zu treffen, wenn die Saison sofort zu Ende ist. Du brauchst ein bisschen Zeit danach. Aber wir werden es früher als später wissen."

"Wollen ihn zurückhaben"

Payton betonte: "Es geht ausschließlich um den Einsatz und die Energie, die erforderlich sind, um das zu tun, was er tagtäglich während der Saison tut, und um die Opfer, die auch mit der Familie zusammenhängen."

Er stellte klar: "Wir wollen ihn zurückhaben. Er hat auf einem extrem hohen Niveau gespielt."

Klar ist dann aber auch: Bridgewater wird wohl keine zweite Saison Brees' Backup machen, er wird als Fee Agent viele interessante Starter-Optionen haben.

Und dann wäre da auch noch Hill, der sich einen exzellenten Ruf als Vielseitigkeitsmonster und Geheimwaffe erarbeitet hat, er wird zum Restricted Free Agent. "Zum Glück haben wir bis zur Free Agency noch etwas Zeit", so Payton. 

Trotzdem wird die Saints um diese Situation diesmal niemand beneiden.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News