Chase Young (Bildmitte) und das Washington Football Team erhalten 2022 einen... - Bildquelle: 2021 Getty ImagesChase Young (Bildmitte) und das Washington Football Team erhalten 2022 einen neuen Namen. © 2021 Getty Images

München/Washington - Auf das Washington Football Team kommen aufregende Zeiten zu.

Während im kommenden Jahr offiziell ein neuer Name enthüllt werden soll, bringt sich mit Amazon-Chef Jeff Bezos auch ein neuer Besitzer ins Gespräch.

Fans können neuen Namen mitbestimmen

"Es ist Zeit, ein neues Kapital zu schreiben", heißt es auf einer vom Klub eingerichteten Internetseite, die einen Ausblick auf den neuen Namen des Traditionsklubs bietet: "2022 werden wir die Zukunft des Washingtoner Footballs enthüllen."

Die Seite "washingtonjourney.com" bietet den Anhängern des Football Teams zudem die Möglichkeit, eigene Vorschläge für den neuen Spitznamen des Klubs einzureichen.

Mit den Vorschlägen "Warriors", "Americans", "Redtails" und "RedHawks" kursieren seit dem vergangenen Sommer einige Favoriten auf die Nachfolge der "Redskins", der Name "Football Team" wird aber auch für die Saison 2021 noch gelten.

Im Zuge des gestiegenen öffentlichen Drucks hatte die ehemaligen Redskins im vergangenen Sommer ihren rassistischen Spitznamen abgelegt.

Jetziger Besitzer steht massiv unter Druck

Neben einem neuen Namen könnte das Washington Football Team in der nahen Zukunft auch den Besitzer wechseln.

Nach Informationen von "Front Office Sports" ist Amazon-Chef Jeff Bezos am Kauf eines NFL-Klubs interessiert und hat dabei besonders die Mannschaft aus der Hauptstadt ins Visier genommen.

Der jetzige Besitzer Daniel Snyder, der die damaligen Redskins seit 1999 besitzt, steht seit Jahren in der Kritik und wurde im vergangenen Sommer sogar von Geschäftspartnern und Sponsoren dazu gedrängt, das Team zu verkaufen.

Durch die Veränderung des Namens konnte Snyder die Situation zumindest vorerst beruhigen.

Bezos fasst Fuß in Washington

Bezos, der seinen Platz an der Spitze von Amazon im Sommer räumen will, vergrößerte in den vergangenen Jahren seinen Einflussbereich in Washington D.C.

2013 erwarb der Milliardär die "Washington Post", vier Jahre später verlegte Amazon sein zweites Hauptquartier an den südlichen Stadtrand.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.