Spielt er nie mehr für die Houston Texans? Deshaun Watson. - Bildquelle: gettySpielt er nie mehr für die Houston Texans? Deshaun Watson. © getty

München - Über 20 Zivilrechtliche Klagen sind im vergangenen Monat auf Deshaun Watson wegen sexueller Belästigung während Massage-stunden eingeprasselt. Während sein Anwalt die Unschuld des Quarterbacks beteuert, setzen die Houston Texans ein medienwirksames Zeichen. 

Watson aus Klub-TV-Spot entfernt

Wie "ProFootballTalk" berichtet, hat die Franchise aus Texas ihr jahrelanges Aushängeschild aus dem Intro für die eigens produzierte TV-Show "Texans 360" entfernt. Bislang ist unklar, aus welchem Grund die Texans zum jetzigen Zeitpunkt den Schritt gehen.

Bevor die Klagen gegen Watson öffentlich wurden, hatte der Star-Quarterback einen Trade zu einem anderen Team gefordert. Dieser Forderung sind die Texans zunächst nicht nachgekommen. Falls er von der NFL für den Zeitraum der gerichtlichen Auseinandersetzung suspendiert wird, könnte er die Texans dem Bericht zufolge in eine schwierige Situation bringen.

Denn würde er zum Training Camp im Sommer erscheinen, müssten ihn die Texans weiter bezahlen. Lediglich eine Entlassung seitens des Teams würde die geschäftliche Beziehung der beiden Parteien kappen - vorausgesetzt Watson wird zuvor nicht aufgrund eines Schuldspruchs aus der NFL verbannt oder zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.