Um in Sachen Roster flexibel zu bleiben, behält die NFL die Regeln aus der V... - Bildquelle: GettyUm in Sachen Roster flexibel zu bleiben, behält die NFL die Regeln aus der Vorsaison bei. © Getty

München - Entscheidung in der NFL. Die beste Football-Liga der Welt wird für die kommende Saison eine Reihe von Regeln aus der vergangenen Spielzeit übernehmen. Dabei geht es vor allem darum, weiterhin genügend Spieler im Kader zu haben, sollten andere durch Covid-Erkrankungen außer Gefecht gesetzt werden.

Schon länger wurde diese Entscheidung erwartet, nun wurde sie während des Medienbriefings von Dawn Aponte, dem Chief Football Administrative Officer der NFL, bestätigt.

NFL bestätigt Regeln aus Vorsaison

Konkret beinhalten die Regeln mehrere Punkte:

- Die Erweiterung des Practice Squad auf 16 Spieler

- Die Möglichkeit, bis zu vier Practice-Squad-Spieler pro Woche davor zu schützen, von anderen Teams verpflichtet zu werden.

- Außerdem können Spieler, die auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt wurden, bereits nach drei Wochen zurückkehren, anstatt nach sechs Wochen wie normalerweise.

- Auch das Limit, wie viele Spieler von der IR-Liste zurückgeholt werden können, ist aufgehoben.

- Zudem darf ein Practice-Squad-Spieler bis zu 90 Minuten vor Spielbeginn für den Kader ernannt werden, sollte es einen späten Covid-Befund geben.

- Des weiteren dürfen am Tag vor einem Spiel bis 16 Uhr zwei Practice-Squad-Spieler in den aktiven Kader berufen werden, ohne dass ein regulärer Spieler vom Kader entfernt werden muss.

Die NFL hatte diese Regeln bereits in der vergangenen Saison aufgestellt, um die Verschiebung von Spielen zu verhindern, sollten die Covid-Protokolle für ein Team einen großen Nachteil bedeuten.

Inzwischen sind 80 Prozent der NFL-Spieler mindestens einmal geimpft.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.