Jakob Johnson steht auch weiterhin in Diensten der New England Patriots - Bildquelle: GettyJakob Johnson steht auch weiterhin in Diensten der New England Patriots © Getty

München - Ausnahme für die New England Patriots! Laut "ESPN" haben die Pats von der NFL eine Ausnahmegenehmigung für Jakob Johnson bekommen. Der deutsche Fullback wird demnach das 90 Spieler umfassende Offseason-Roster-Limit nicht belasten.

Die Liga gestattet dies dem Team aus Foxborough, weil Johnson seinen Weg in die beste Football-Liga der Welt über das International Pathway Program fand.

2019 hatte er bei den Pats unterschrieben und es als erster Spieler des Pathway-Programms in den aktiven Kader seines Teams geschafft. 

Johnson mit ERFA-Tender belegt

Bereits vor knapp eineinhalb Monaten wurde bekannt, dass der sechsmalige Super-Bowl-Sieger den 26-Jährigen mit einem Exclusive-Rights-Free-Agents-Tender belegt. Solcher betrifft Spieler, deren Verträge auslaufen, die aber nicht mehr als zwei angerechnete Jahre in der Liga absolviert haben. Durch den ERFA-Tender wird die Free Agency der Spieler blockiert und sie können mit keinem anderen Team verhandeln.

In der vergangenen Saison hatte Johnson erstmalig alle 16 Spiele seiner Franchise absolviert, elf davon als Starter. Neben acht Catches für 35 Yards verzeichnete er zudem seinen ersten Touchdown.

Du willst die wichtigsten NFL, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.