Nachdenklich: Adam Vinatieri hat in dieser Saison schon zwei Field-Goal-Vers... - Bildquelle: Getty ImagesNachdenklich: Adam Vinatieri hat in dieser Saison schon zwei Field-Goal-Versuche und drei PATs versemmelt © Getty Images

München/Nashville - Das Aufeinandertreffen der Tennessee Titans und der Indianapolis Colts lief in Week 2 etwas unter dem Radar. In anderen Stadien wurde einfach mehr Spektakel geboten, betraten größere Namen die Manege. Dabei könnte das 19:17 der Colts in Nashville den Schlusspunkt einer schier unendlichen NFL-Karriere gesetzt haben.

Offenbar denkt Adam Vinatieri darüber nach, seinen sofortigen Rücktritt zu verkünden. Unabhängig voneinander berichten Stephen Holder von "The Athletic" und "ESPN"-Reporter Mike Wells, der 46-Jährige habe auf dem Weg zum Teambus angekündigt, "ihr werdet morgen von mir hören."

 

Indianapolis Colts würden Vinatieri-Rücktritt wohl nicht hinnehmen

Auf den Hinweis, es sei doch für Montag gar kein Pressetermin mit ihm angekündigt, habe Vinatieri sein Vorhaben noch einmal bekräftigt: Er werde von sich hören lassen.

Nach Informationen von "NBC" gilt es als gesichert, dass der viermalige Super-Bowl-Champion über seinen Rücktritt nachdenkt. Die Colts würden diesen jedoch nicht einfach hinnehmen, eine Entscheidung sei im Laufe des Montags zu erwarten.

Vinatieri trifft nur eines von drei PATs gegen Titans

Gegen die Titans hatte Vinatieri erneut einen gebrauchten Tag erwischt. Zwei von drei PATs setzte der Familienvater daneben. So mussten seine Colts bis zum Ende zittern, schließlich hätte dem Gastgeber ein Field Goal zum Sieg genügt.

In Week 1 beim 24:30 nach Overtime bei den Los Angeles Chargers waren Vinatieris Fehlschüsse dem Team aus "Indy" teuer zu stehen gekommen. Gleich sein erster PAT fand nicht ins Ziel. Zudem verballerte der sonst so traumwandlerisch sichere Kicker Field-Goal-Versuche aus 46 und - fast nicht zu glauben - 29 Yards.

Schon jetzt so viele PATs vergeben wie sonst in ganzer Saison

Somit lautet seine bisherige Bilanz in seiner 24. NFL-Saison: ein erfolgreiches Field Goal bei drei Versuchen, zwei Treffer bei fünf PATs. Bislang waren drei Fehlschüsse bei PATs über eine ganze Regular Season Vinatieris Maximum.

Mit so einem Saisonstart würde sich bei der "hire and fire"-Mentalität der NFL-Klubs wohl kaum ein Kicker in seinem Job halten können. Doch Vinatieri ist eben nicht irgendein NFL-Profi - schließlich ist er länger Teil der Liga als jeder andere aktive Profi.

Zwei Super Bowls per Field Goals entschieden

Vinatieri ist der Scoring Leader in 100 Jahren NFL. Und er scheint Nerven aus Stahl zu besitzen - eigentlich. Viermal gewann der 1996 als Undrafted Free Agent bei den New England Patriots gelandete Profi den Super Bowl, die ersten beiden dieser Triumphe entschied er jeweils per Field Goal in den Schlusssekunden.

Vinatieri hat also bereits Fußstapfen in der NFL hinterlassen. Dennoch könnte er seine Footballschuhe an den Nagel hängen.

Colts-Boss Irsay bricht es das Herz

Colts-Besitzer Jim Irsay, der kurz vor Saisonstart schon den Rücktritt von Quarterback Andrew Luck schlucken musste, stärkte dem Routinier im in Indianapolis beheimateten Sender „WISH-TV“ zumindest demonstrativ den Rücken: "Alle unsere Fans fühlen genauso wie ich mit Adam, denn es schmerzt niemanden mehr als Adam. Es bricht mir das Herz, denn ich weiß, wie hart er dafür arbeitet. Natürlich besorgt uns das."

Allerdings betont Irsay auch: "Hier geht es um professionellen Football. Jeder hat zu abzuliefern. Es wird erwartet, dass man gewinnt, indem man professionell auftritt." Nun müssten Head Coach Frank Reich und General Manager Chris Ballard entscheiden, was das Beste für das Team sei: "Ich weiß, dass Adam sich selbst gegenüber ehrlich sein wird. Wir müssen jetzt einfach schauen, wo wir stehen."

In Playoffs gegen Chiefs zweimal aus kurzer Distanz daneben

Schon zu Jahresbeginn hatte Vinatieri gestrauchelt. In der Divisional Round beim 13:31 bei den Kansas City Chiefs flog sein Field-Goal-Versuch aus nur 23 Yards am Ziel vorbei, später scheiterte er auch mit einem PAT. Nach dem Playoff-Aus verlängerte die Nummer vier noch einmal: Der neue Einjahres-Vertrag bringt Vinatieri bis zu 3,875 Millionen US-Dollar ein. Damit würden seine Karriereeinahmen auf über 51 Millionen US-Dollar ansteigen.

Es sei denn, Vinatieri zieht tatsächlich die Reißleine. Dann würden die Colts nach Luck ihr zweites Aushängeschild verlieren. Und die NFL einen Profi, bei dem die Zeit stillzustehen schien - nicht nur, wenn er im Super Bowl den Sieg auf dem Fuß hatte.

 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020