Edge Rusher Bud Dupree will als Defensive End statt als Linebacker bezahlt w... - Bildquelle: 2019 Getty ImagesEdge Rusher Bud Dupree will als Defensive End statt als Linebacker bezahlt werden © 2019 Getty Images

München - Am 23. April hat Bud Dupree seinen Franchise Tag bei den Pittsburgh Steelers unterschrieben. Doch nun, kurz vor der Deadline für einen langfristigen Vertrag am 15. Juli, sorgt die Einigung aus dem April doch noch einmal für mächtig Ärger.

Laut Ian Rapoport vom "NFL Network" hat Dupree eine offizielle Beschwerde eingereicht, weil ihn die Steelers für den Franchise Tag als Linebacker bezahlen wollen. Dupree hingegen möchte als Defensive End bezahlt werden.

Hintergrund: Linebacker unter dem Franchise Tag bekommen in der kommenden Saison mindestens 15,828 Millionen Dollar, Defensive Ends hingegen mindestens 17,788 Millionen. Fast zwei Millionen Dollar also, die Dupree bei einer Behandlung als Linebacker durch die Lappen gehen.

Große Erfolgsaussichten dürfte Dupree aber nicht haben. Bei den Steelers wird er größtenteils als Edge Rusher eingesetzt. In einem 4-3-Defensivsystem wäre er damit tatsächlich Defensive End, im bei den Steelers üblichen 3-4-System erfüllen Edge Rusher aber üblicherweise die Rolle als Outside Linebacker.

Einen Mutmacher gibt es aber für Dupree: Matt Judon und die Baltimore Ravens, die vor dem gleichen Problem standen, haben sich auf einen Kompromiss von einer Zahlung des Mittelwerts von 16,8 Millionen Dollar geeinigt.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News