Die NFL Saison 2020 rückt näher - trotz der Pandemie - Bildquelle: imago images/osnapixDie NFL Saison 2020 rückt näher - trotz der Pandemie © imago images/osnapix

München - Die NFL Saison 2020 soll am 7. September beginnen.

Dr. Allen Sills, der Chef-Mediziner der NFL, bleibt zuversichtlich, dass sich die Spielzeit trotz der Pandemie komplett durchführen lässt. "Ich bin weiterhin vorsichtig optimistisch, da wir enorm viel Zeit und Energie mit den Protokollen und Vorbereitungen verbracht haben, um das Risiko so gut wie möglich zu verringern", sagte er gegenüber dem "Houston Chronicle".

Der Mediziner weiß allerdings um die Herausforderung. "Wir müssen verstehen, dass es schwer wird. Es wird sogar sehr schwer, denn wir haben einen harten Gegner. Dieses Virus ist hochansteckend und in unserem Land weiterhin sehr verbreitet."

Es wird eine Herausforderung

Sills erwartet, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen: "Es wird eine echte Herausforderung auf allen Ebenen der Liga. Aber unsere Teams sind sehr engagiert. Ich weiß auch, dass die Spieler sehr viel Arbeit investieren, genauso auch die Trainer und Mitarbeiter."

Weiter sagt er: "Wir werden alle unser Bestes geben, um das Risiko zu minimieren und zu schauen, wie wir trotz des Virus weitermachen und koexistieren können. Denn so sehr wir uns alle wünschen, dass das Virus verschwindet, so ist es doch unwahrscheinlich, dass es in naher Zukunft ausgerottet sein wird."

Die NFL hat in den letzten vier Tagen 51 Spieler auf die COVID-19-Reserveliste gesetzt. Das bedeutet: Die Betroffenen wurden entweder positiv getestet oder standen zumindest mit einem Infizierten im engen Kontakt.

Zudem haben bislang 27 Spieler entschieden, die Saison freiwillig auszusetzen.

Dennoch: Die überwiegende Mehrheit der Spieler möchte Football spielen und hat sich bereits im Trainingslager der 32 Teams eingefunden.  

NFL-Boss Goodell fordert Flexibilität

NFL-Boss Roger Goodell richtete sich in einem öffentlichen Brief an die Fans und stellte noch einmal klar, dass die Saison pünktlich beginnen und bis zum Super Bowl in Tampa komplett durchgeführt werden soll.

Er schreibt aber auch: "Anpassungsfähigkeit und Flexibilität werden auf absehbare Zeit erforderlich sein. Schließlich ändert sich auch der beste Spielplan, wenn neue Herausforderungen entstehen."

Was geschieht bei Infektionen?

Viele Fragen sind noch immer offen. Was passiert zum Beispiel, wenn sich ein oder mehrere Spieler mit dem Virus infizieren? Was ist, wenn komplette Mannschaftsteile dadurch wegbrechen?

Sills bleibt in seinen Ausführungen sehr vage: "Wir müssen flexibel und anpassungsfähig bleiben und jede Situation für sich bewerten. Es gibt keinen Algorithmus, der in jeder Situation angewendet werden kann, da jeder Fall in der Medizin einzigartig ist. Aber wir werden eine beachtliche Menge an Daten haben, die wir über unsere Tests und unsere Kontaktverfolgung sammeln."

Gemeinsam mit der Spielergewerkschaft NFLPA, den Experten für Infektionskrankheiten, den Epidemiologen und den Gesundheitsbehörden würde man dann das weitere Vorgehen festlegen. Letztendlich gehe es darum, "was für die Spieler und unser gesamtes Personal am sichersten ist."

Spieler, Trainer und Mitarbeiter sollen zu Hause bleiben

Im Gegensatz zur Basketball-Liga NBA und der Eishockey-Liga NHL hat sich die NFL gegen eine komplette Isolation der Mannschaften entschieden. Sills glaubt, dass man sich auch in einer "virtuellen Blase" vor dem Virus schützen kann.

"All unsere Einrichtungen werden auf die gleiche Weise betrieben. Wir ermutigen unsere Spieler, Trainer und Mitarbeiter, dass sie wirklich zu Hause bleiben und sich von Menschenmassen und ähnlichen Situationen fernhalten. Wir glauben, dass dies die beste Lösung ist, die eine hohe Sicherheit bietet und dennoch praktisch und pragmatisch ist."

Sills rechnet damit, dass sich die Protokolle und Sicherheitsvorkehrungen im Verlaufe der Saison noch einmal verändern werden, weil man auf die Entwicklung der Pandemie reagieren und Erfahrungen sammeln müsse.

"Wir wissen, dass dies ein ganz anderes Trainingslager sein wird. Es wird auch eine ganz andere Saison sein. Alles wird anders sein als wir es gewohnt sind", weiß der Mediziner.

Er lobt aber die Mitarbeit der Trainer und Spieler: "Alle haben nach kreativen Lösungen gesucht, um das Risiko zu verringern und etwas zu tun, was sie lieben - nämlich NFL-Football spielen."

Oliver Jensen

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News