Draisaitl (M.) traf doppelt - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAAFPSIDDraisaitl (M.) traf doppelt © GETTY IMAGES NORTH AMERICAAFPSID

Nashville - Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL trotz einer erneut starken Leistung die nächste Niederlage kassiert. Beim 2:3 nach Penaltyschießen bei den Nashville Predators sorgte der deutsche Nationalspieler für beide Treffer der Kanadier, zu mehr als einem Punkt reichte das aber nicht.

Draisaitl (23), der im Shootout vergab, steht nun bei je 38 Toren und Assists. Mit 76 Scorerpunkten ist der Kölner kurz davor, seine Bestmarke aus der Saison 2016/17 zu übertreffen. Damals kam Draisaitl auf 77 Punkte (29+48).

Edmonton ist im Westen Drittletzter, der Rückstand zum letzten Wildcard-Platz für die Play-offs beträgt sieben Punkte. "Wir haben wirklich gut gespielt. Wir haben den Punkt verdient, im Shootout geht es auch immer um Glück", sagte Draisaitl, der mit der eigenen Leistung zufrieden war: "Es läuft für mich, hoffentlich geht es so weiter." Tobias Rieder blieb in Nashville ohne Torvorlage.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020