Hoher Torwartverschleiß bei den Philadelphia Flyers - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDRob CarrHoher Torwartverschleiß bei den Philadelphia Flyers © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDRob Carr

Washington - Die Philadelphia Flyers haben in der Eishockey-Profiliga NHL mit ihrem Torhüterverschleiß einen Rekord eingestellt. Neuzugang Mike McKenna war am Dienstag (Ortszeit) im Spiel bei Meister Washington Capitals (3:5) bereits der siebte Goalie, den der zweimalige Stanley-Cup-Sieger in dieser Saison in der Startformation brachte.

Bislang hatten die Quebec Nordiques (heute Colorado Avalanche, 1989/90), die St. Louis Blues (2002/03) und die Los Angeles Kings (2007/08) sieben verschiedene Torleute eingesetzt. Vor McKenna, der von den Flyers am 4. Januar verpflichtet worden war und bei den Capitals 21 Schüsse hielt, waren Brian Elliott (13 Spiele), Calvin Pickard (8), Anthony Stolarz (7), Carter Hart, Michal Neuvirth (beide 6) sowie Alex Lyon (1) für Philadelphia in der Starting Six aufgelaufen.

Gebracht haben die auch durch Verletzungen bedingten Wechselspiele nichts. Die Niederlage in Washington war die achte in Serie, die Flyers sind im Osten Vorletzter.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020