Die LA Kings planen ohne Cheftrainer Willie Desjardins - Bildquelle: AFPGETTY SIDHarry HowDie LA Kings planen ohne Cheftrainer Willie Desjardins © AFPGETTY SIDHarry How

Los Angeles - Die Los Angeles Kings sind wie sieben andere Teams aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer. Die Franchise aus Kalifornien setzt künftig nicht mehr auf die Dienste des Kanadiers Willie Desjardins (62). Die Kings, bei denen Ex-Bundestrainer Marco Sturm (40) als Assistenzcoach arbeitet, hatten die Hauptrunde als zweitschlechteste Mannschaft beendet und die Play-offs klar verpasst.

Desjardins hatte den Posten im November 2018 als Interimscoach von John Stevens übernommen, den Abwärtstrend aber nicht stoppen können. Als Favorit auf den Posten gilt Todd McLellan, der Ex-Trainer der Edmonton Oilers. Ob Sturm eine Chance auf den Job hat, ist nicht bekannt. "Die Suche nach einem neuen Cheftrainer ist im Gange", sagte General Manager Rob Blake.

Nach Ende der NHL-Hauptrunde waren vor Desjardins bereits Bob Boughner (Florida Panthers) und Phil Housley (Buffalo Sabres) gefeuert worden. Während der Hauptrunde hatten Guy Boucher (Ottawa Senators), Randy Carlyle (Anaheim Ducks), Dave Hakstol (Philadelphia Flyers), Mike Yeo (St. Louis Blues), Joel Quenneville (Chicago Blackhawks) sowie McLellan und Stevens ihren Job verloren.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020