Philip Köster hat für Gran Canaria große Ziele - Bildquelle: Philip Köster/Philip Köster/Philip Köster/Philip Köster hat für Gran Canaria große Ziele © Philip Köster/Philip Köster/Philip Köster/

Köln (SID) - Nach seinem verunglückten Saisonstart vor mehr als vier Monaten hat der fünfmalige Windsurf-Weltmeister Philip Köster beim zweiten Stopp viel vor. "Das ist mein Revier, hier kenne ich praktisch jede Welle und ich bin mehr als heiß auf den Wettkampf", sagte der 28-Jährige vor dem Event in seiner Wahlheimat Gran Canaria (9. bis 17. Juli).

Köster war Ende Februar auf den Kapverden im Waveriding-Wettbewerb schon in der ersten Runde gescheitert. "Der Saisonauftakt ist lange her und ich habe sehr viel trainiert", sagte Köster, "natürlich bin ich am liebsten auf dem Wasser beziehungsweise bei meinen Sprüngen in der Luft, aber auch die Fitness ist sehr wichtig", sagte der Familienvater zur Vorbereitung.

Am Strand von Pozo Izquierdo geht es um wichtige Punkte für die Weltrangliste und insgesamt 50.000 Euro Preisgeld. "Ich kann es kaum erwarten, wieder in den Wettkampf einzusteigen", so Köster. Den World Cup auf Gran Canaria organisiert in diesem Jahr erstmals Windsurf-Legende Björn Dunkerbeck.

Video-Tipps