Boxen

Abraham vs. Eubank Jr.

Arthur Abraham geht im WM-Kampf unter

Arthur Abraham verlässt London mit leeren Händen. Der 37-Jährige unterlag im Kampf um die Weltmeisterschaft der IBO dem Titelverteidiger Chris Eubank Jr. in einem einseitigen Kampf nach Punkten. (Der komplette Kampf re-live auf ranFIGHTING.de)

16.07.2017 00:55 Uhr / ran.de / Alexander Petzel-Gligorea
Arthur Abraham Schlag
Alle Anstrengung vergebens: Arthur Abraham unterliegt in London © Getty Images

München/London – Weltmeisterschaft oder Karriereende? Diese Frage schwang in den Wochen vor der WM-Chance von Arthur Abraham gegen Chris Eubank Jr. immer mit. Nach dem Duell der beiden steht fest, Abraham ist einem Ende seiner Karriere deutlich näher als an einer weiteren Weltmeisterschaft.

In London unterlag "King Arthur" dem 27-jährigen Eubank Jr. in einem einseitigen Kampf um die IBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht (Der WM-Kampf re-live auf ranFIGHTING.de)

Eubank Jr. übernimmt früh das Ruder

Eubank Jr. hatte einen K.o. prophezeit und entsprechend zielstrebig ging er gegen Abraham zu Werke. Abraham zog seine Doppeldeckung hoch und wartete auf seine Gelegenheiten, musste dabei jedoch immer wieder schwere Aufwärtshaken und Körpertreffer einstecken.

Schon nach wenigen Runden ließ sich der Lokalmatador zu ersten Showeinlagen im Ring hinreißen, Abraham schaffte es jedoch kaum, ihn dafür zu bestrafen. Der 37-Jährige wirkte passiv und unbeweglich, konnte Eubank nur selten stellen und hatte in der fünften Runde bereits mit einer ersten kniffligen Situation zu kämpfen.

In der Folge baute Eubank Jr. seinen Vorsprung immer weiter aus. Zu oft versteckte sich Abraham hinter seiner Doppeldeckung und konnte seine Physis nicht anbringen. Der schnelle Engländer fing an, mit Abraham zu spielen und feuerte zwischendurch lange Salven in Richtung Abrahams ab. 

Auf seine Tanzeinlagen angesprochen, antwortete Eubank Jr. nach dem Kampf: "Als er mich getroffen hat, war das Publikum laut. Da wollte ich zeigen, dass mir nichts passiert ist. Die Leute wollen unterhalten werden. Wenn ich also gewinne und dabei noch gut aussehen kann, habe ich meinen Job gemacht."

Eubank Sr. sagt Turniersieg und Ali-Trophy voraus

Abraham musste in den letzten Runden offensiver werden, aber Eubank Jr. war vorbereitet und ließ den "Abrahammer" immer wieder ins Leere laufen. Abraham steckte die Treffer weg und ließ sich nicht unterkriegen, aber die Niederlage konnte er nicht verhindern. Eubank Jr. gewann eine einstimmige Entscheidung mit 118 zu 110, 118 zu 110 und 120 zu 108.

Für Chris Eubank Jr. geht es nun in die "Champions League" des Boxens, das Turnier der World Boxing Super Series und damit gegen Avni Yildirim. Sein Vater zeigte sich bereits sehr zuversichtlich: "Ich sage schon lange, dass mein Sohn einer der talentiertesten englischen Boxer ist und mittlerweile glaubt man mir auch. Ich bin mir bei der World Boxing Super Series sehr sicher. In neun Monaten wird er dort aufgeräumt haben und mit der Ali-Trophy nach Hause gehen."

Arthur Abraham muss sich nach der missglückten WM-Chance wohl erneut Gedanken um eine Fortsetzung seiner legendären Box-Karriere machen.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-News

Promotion

Galerie

Facebook

Twitter