- Bildquelle: Imago © Imago

München - Die Regular Season der diesjährigen ELF kommt in die heiße Phase. Nur noch ein Spieltag verbleibt, um sich den letzten der begehrten vier Playoff-Plätze zu sichern.

Playoff-Modus

Das beste Team der jeweils drei Conferences erreicht die Playoffs. Komplettiert wird das Quartett vom Conference-übergreifend besten Zweiten. Das Team mit dem besten Record in der Saison erhält den Nummer-1-Seed und hat im Halbfinale Heimrecht gegen das Team, das als bester Zweiter qualifiziert ist.

Auch im anderen Halbfinale hat das Team mit dem besseren Record Heimrecht. Das Finale findet in Klagenfurt auf neutralem Boden statt.

Innerhalb einer Conference und zwischen den Conferences wird nach einem festgelegten Muster ermittelt.

Als erstes wird die Anzahl der Siege in Betracht gezogen, anschließend die direkten Duelle bewertet - wenn es welche gab - und danach die erzielten Punkte in der Saison als Faktor genommen. Sollten tatsächlich alle Statistiken gleich sein, muss ein Münzwurf her. Den führt entweder Commissioner Patrick Esume oder eine von ihm ernannte Person aus.

Northern Conference

Die Hamburg Sea Devils haben aktuell dank ihrer Bilanz von 10-1 und dem besten Punkteverhältnis den Nummer-1-Seed inne. Durch den Sieg im direkten Duell mit den Berlin Thunder hatten die Devils die Conference bereits vorzeitig gewonnen und die Playoffs sicher. Beim Duell mit den Wroclaw Panthers konnten sich die Sea Devils dann auch die Pole Position auf den Nummer-eins-Seed sichern und somit Heimrecht in den Playoffs sichern.

Am letzten Spieltag treffen sie auf die Barcelona Dragons (8-3). Gegen die Spanier verloren die Hamburger zwar das einzige Mal (21:24), die Spanier können das Team von Kasim Edebali und Co. in im Kampf um den First Seed jedoch nicht mehr einholen. Lediglich die Vienna Vikings, die im Moment nur eine schlechtere Punktebilanz aufweisen, könnten den Hamburgern noch gefährlich werden, sollten sie ihr Spiel gewinnen. 

Die Berlin Thunder haben ihre Aufgaben gegen die Istanbul Rams erledigt und weisen eine Bilanz von 7-4 auf. Damit gehen sie als eins der vier verbliebenen Teams mit Chancen auf den übrigen Playoff-Platz in den letzten Spieltag. Dort treffen sie auf die Tirol Raiders (ebenfalls 7-4), die das Hinspiel jedoch gewinnen konnten. Hier ist Siegen Pflicht, sonst ist die Reise in dieser Saison zu Ende.

Central Conference

Die Vienna Vikings haben den ersten Platz in der Central Conference sicher. Am letzten Spieltag geht es für die Vikings noch um den First Seed. Mit einem Sieg gegen die Wroclaw Panthers könnten sie die Sea Devils im Fernduell unter Druck setzen. 

Die Aufgabe für die Raiders Tirol ist klar: Mit einer Bilanz von 7-4 steht am letzten Spieltag das Endspiel um die Playoffs gegen die Berlin Thunder an. Ein Sieg ist Pflicht, und dann sind die Playoffs quasi sicher, denn das Punkteverhältnis der Tiroler ist mit +162 sehr stark und das mit Abstand beste von allen Kandidaten.

Für Frankfurt Galaxy (7-4) bestehen immer noch Chancen auf eine Playoff-Teilnahme, wenn auch geringe. Der Titelverteidiger muss am letzten Spieltag die Partie gegen die Stuttgart Surge gewinnen und auf doppelte Schützenhilfe hoffen. So stünden sie in den Playoffs, wenn die Raiders Tirol gegen Berlin Thunder verlieren und Rhein Fire Düsseldorf ebenfalls verliert. Sollten die Raiders verlieren und Frankfurt, Berlin und Rhein Fire siegen und bei 8-4 stehen, würde die Punkte-Differenz zwischen dem Trio entscheiden.

Southern Conference

Die Barcelona Dragons haben bereits am vorletzten Spieltag mit einem Sieg gegen die Stuttgart Surge die Southern Conference vorzeitig gewonnen und die Playoffs klargemacht. Da die Spanier gegen Rhein Fire den Tie-Breaker gewonnen haben, ist ihnen der Sieg im Süden nicht mehr zu nehmen.

Da das Spiel gegen die Vienna Vikings verloren ging, gehen die Dragons sehr wahrscheinlich mit der drittenbesten Bilanz in die Playoffs. 

Rhein Fire (7-4) muss das verbleibende Spiel gegen Leipzig unbedingt hoch gewinnen, um noch eine Chance auf die Playoffs zu haben. Gleichzeitig müssen auf eine Niederlage der Raiders gegen die Thunder hoffen. Gewinnen die Raiders, müsste Rhein Fire über 100 Punkte im Vergleich aufholen, gewinnen die Thunder, sind es im Moment 31, die sie aufholen müssten. Da auch die Frankfurt Galaxy eine um 77 Punkte bessere Differenz als Rhein Fire hat, müssten auch die Frankfurter gegen Stuttgart verlieren, damit Rhein Fire eine realistische Chance hat.

Ohne Playoff-Chancen

  • Panthers Wroclaw (Northern Conference)
  • Leipzig Kings (Northern Conference)
  • Stuttgart Surge (Central Conference)
  • Cologne Centurions (Southern Conference)
  • Istanbul Rams (Southern Conference)

Du willst die wichtigsten Mehrsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien