Thiemann war mit 15 Punkten bester Werfer von Alba - Bildquelle: DPPI/DPPI/SID/Oscar BarrosoThiemann war mit 15 Punkten bester Werfer von Alba © DPPI/DPPI/SID/Oscar Barroso

Köln (SID) - Titelverteidiger Alba Berlin hat sich für seine erste Saisonniederlage in der Basketball-Bundesliga (BBL) rehabilitiert und den Anschluss an die Tabellenspitze wiederhergestellt. Bei Kellerkind Löwen Braunschweig gewann das Team von Trainer Israel Gonzalez nach einigen Schwierigkeiten 95:90 (44:43) und schob sich auf Rang zwei zwischen die Telekom Baskets Bonn und Bayern München, die ebenfalls von acht Spielen nur eines verloren haben.

Bei Alba waren Nationalspieler Johannes Thiemann und Luke Sikma mit je 15 Zählern die besten Werfer, für Braunschweig erzielte David Krämer 31 Punkte. Zwei Tage zuvor hatte Pokalsieger Berlin erneut das Final Four im zweiten nationalen Wettbewerb erreicht, das Turnier findet Mitte Februar statt.

Im Duell zweier Mittelfeld-Mannschaften setzten sich die Niners Chemnitz gegen die MLP Academics Heidelberg 87:78 (44:49) durch und hielten damit ihren Gegner auf Distanz.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien