BBL: Bonn und Alba verlieren - Bayern Tabellenfürher - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/BBL: Bonn und Alba verlieren - Bayern Tabellenfürher © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Alba Berlin hat den ersten Stolperer der Telekom Baskets Bonn nicht ausgenutzt und die Tabellenführung in der Basketball Bundesliga (BBL) nach nicht einmal 24 Stunden wieder verloren. Der Meister verlor am Sonntagnachmittag 95:96 (43:45) bei der BG Göttingen, wie die Bonner kassierten die Berliner ihre erste Saisonniederlage. Damit ist kein Team mehr ungeschlagen.

Nutznießer ist Bayern München, das sich beim 83:73 (49:43) gegen die Baskets Würzburg keine Blöße gab und mit 7:1 Siegen neuer Erster ist. Dahinter folgen Bonn und Berlin (beide 6:1), die je eine Partie weniger absolviert haben. 

Da die BBL seit dieser Saison die Tabelle nach dem prozentualen Verhältnis von Siegen zu ausgetragenen Spielen berechnet, war Alba durch das 80:84 (49:44) der Bonner bei den MHP Riesen Ludwigsburg am Samstag als Zuschauer an die Spitze gesprungen. Doch die Führung währte nicht lang. Die Riesen sind Vierter (6:2).

Im Tabellenkeller feierte der Syntainics MBC mit dem 96:83 (53:40) gegen medi Bayreuth den zweiten Sieg der Saison. Die Hamburg Towers unterlagen 84:92 (33:53) bei den Hakro Merlins Crailsheim und setzten ihren Negativlauf mit der dritten Niederlage in Serie fort. Schlusslicht Fraport Skyliners Frankfurt war beim 82:97 (42:45) gegen ratiopharm Ulm chancenlos.

In Göttingen brachte Nationalspieler und EM-Bronzegewinner Maodo Lo Berlin 26 Sekunden vor Schluss auf 95:93 nach vorn, Harald Frey warf die BG elf Sekunden später mit einem Dreier zum Sieg. Mit der Schlusssirene vergab Yovel Zoosman die Chance für Alba, zurückzuschlagen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien