Schröder erzielte beim Sieg gegen Tunesien 14 Punkte - Bildquelle: FIROFIROSIDSchröder erzielte beim Sieg gegen Tunesien 14 Punkte © FIROFIROSID

Köln (SID) - Die deutschen Basketballer haben nur einen Tag nach ihrer Ankunft in Asien auch das fünfte Vorbereitungsspiel für die WM in China (31. August bis 15. September) gewonnen. Gegen Tunesien setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl in Saitama/Japan mit 89:70 (42:35) durch. Die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) hatte zuvor bereits Schweden geschlagen und beim Supercup in Hamburg Ungarn, Tschechien und Polen besiegt.

Bester Werfer im japanischen Saitama war Andreas Obst mit 17 Punkten. Spielmacher Dennis Schröder kam auf 14 Zähler. Beim WM-Teilnehmer Tunesien war Salah Mejri (30 Punkte), zuletzt bei den Dallas Mavericks unter Vertrag, kaum zu stoppen. Wermutstropfen war die Verletzung von Maodo Lo, der Point Guard des Meisters Bayern München knickte mit dem Fuß um.  

Schon am Samstag geht es für das DBB-Team weiter. Erneut in Saitama geht es gegen Gastgeber Japan (08.00 Uhr MESZ/MagentaSport), die Generalprobe erfolgt am kommenden Mittwoch auf chinesischem Boden. In Jiangmen geht es gegen den möglichen Zwischenrundgegner Australien.

In der Vorrundengruppe G trifft die deutsche Mannschaft am 1. September in Shenzhen auf Frankreich, danach geht es gegen die Dominikanische Republik (3.) und Jordanien (5.). Zwei Teams kommen weiter. Die deutsche Mannschaft spielt in China unter anderem um ein Olympiaticket, die zwei besten europäischen Teams qualifizieren sich direkt für Tokio 2020.