EWE Baskets trennen sich trotz Klassenerhalt von Freyer - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/EWE Baskets trennen sich trotz Klassenerhalt von Freyer © FIRO/FIRO/SID/

Oldenburg (SID) - Trainer Ingo Freyer muss den früheren deutschen Basketballmeister und -pokalsieger EWE Baskets Oldenburg trotz erfolgreicher Rettungsmission wieder verlassen. Nach dem Klassenerhalt wird der Bundesligist mit einem neuen Headcoach in die nächste Saison gehen, die Bekanntgabe der Personalie soll "nach Klärung letzter Details" erfolgen.

Nach Informationen der Fachzeitschrift "BIG - Basketball in Deutschland" steht Pedro Calles von Ligakonkurrent Hamburg Towers vor einem Wechsel nach Oldenburg. Der Spanier hatte zuletzt bekannt gegeben, dass er seinen Vertrag in Hamburg nicht über den Sommer hinaus verlängern werde.

Der frühere deutsche Nationalspieler Freyer (51) war Ende Januar Trainer der damals akut abstiegsgefährdeten und letztplatzierten EWE Baskets geworden. Die Niedersachsen retteten sich als Tabellenelfter letztlich sicher.

Freyer sei für den Trainerposten "bis in die letzte Runde des Auswahlverfahrens einer von zwei verbliebenen Kandidaten" gewesen, teilte der Klub mit. "Uns ist es nicht leichtgefallen, Ingo auf der Ziellinie sagen zu müssen, dass wir uns für einen anderen entschieden haben", sagte Geschäftsführer Hermann Schüller: "Am Ende waren es Nuancen, die den Ausschlag gegeben haben."

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien