Laura Nolte fährt am Königssee auf Platz zwei - Bildquelle: AFPSIDSTEFAN ADELDBERGERLaura Nolte fährt am Königssee auf Platz zwei © AFPSIDSTEFAN ADELDBERGER

Köln (SID) - Senkrechtstarterin Laura Nolte (Winterberg) schwingt sich knapp vier Wochen vor der Bob-WM in Altenberg immer mehr zur deutschen Hoffnungsträgerin auf. Die 21-Jährige wurde am Samstag beim Weltcup am Königssee Zweite und musste sich der zweimaligen Olympiasiegerin Kaillie Humphries (USA) nur um drei Hundertstelsekunden geschlagen geben.

Nolte baute damit ihre beeindruckende Statistik aus: In jedem ihrer erst vier Weltcups fuhr sie aufs Podest, einen gewann sie bereits. Die Jugend-Olympiasiegerin von 2016 war erst zum Jahreswechsel in den Weltcup-Kader gerückt und ist auch für die WM gesetzt.

Die deutsche Meisterin im Zweier landete mit Anschieberin Erline Nolte, die beiden sind nicht verwandt, knapp vor der Olympia-Vierten Stephanie Schneider (Oberbärenburg) und Ann-Christin Strack. Die gebürtige Kanadierin Humphries, die vor der Saison ins Team der USA gewechselt war, baute ihre Führung im Gesamtklassement aus. Zudem unterstrich die 34-Jährige mit Blick auf die WM in Sachsen (17. Februar bis 1. März), dass mit ihr auch auf deutschen Bahnen zu rechnen ist.

Für Olympiasiegerin Mariama Jamanka (Oberhof) setzte sich das Auf und Ab dieses Winters fort: Eine Woche nach ihrem ersten Saisonsieg in Innsbruck wurde sie mit Kira Lipperheide nur Sechste.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien