Francesco Friedrich feiert Doppelsieg in Sigulda - Bildquelle: AFPSIDMARK RALSTONFrancesco Friedrich feiert Doppelsieg in Sigulda © AFPSIDMARK RALSTON

Köln - Rekordweltmeister Francesco Friedrich hat gleich zum Weltcup-Auftakt im lettischen Sigulda seine Stärke im Zweierbob demonstriert und einen Doppelsieg eingefahren. Bei den Frauen rundete Olympiasiegerin Mariama Jamanka mit ihrem Erfolg den nahezu perfekten Saisonstart des Bob- und Schlittenverbands für Deutschland (BSD) ab. 

Friedrich (Oberbärenburg) fuhr am Sonntag mit Anschieber Alexander Schüller mit einem Vorsprung von 0,21 Sekunden vor Vizeweltmeister Johannes Lochner (Stuttgart) und Eric Franke ins Ziel. Michael Vogt aus der Schweiz wurde mit bereits deutlichem Abstand Dritter (+0,65). Damit wiederholte sich das Ergebnis von Samstag, als beim Zweier-Auftakt die Piloten auf den ersten drei Rängen in derselben Reihenfolge ins Ziel eingefahren waren.

Knappes Rennen

Allerdings tauschten die deutschen Fahrer am Sonntag ihre Anschieber. Am Samstag war der elfmalige WM-Champion Friedrich noch mit Thorsten Margis und Lochner mit Christian Rasp in den Eiskanal gegangen. Zwar stellte Lochner im ersten Lauf einen Bahnrekord (49,51 Sekunden) auf, wurde später aber noch von Friedrich abgefangen. Am Ende trennten beide Weltklasse-Fahrer nur vier Hundertstel.

Am Sonntag legte Friedrich den Grundstein für seinen zweiten Erfolg am Start, wo er im zweiten Lauf seinen aufgestellten Rekord aus Durchgang eins noch einmal auf 4,75 Sekunden verbesserte. Somit konnte Lochner, der erstmals gemeinsam mit Franke antrat, den Dominator bei dessen insgesamt 38. Weltcupsieg nicht mehr attackieren.

Hafer verpasst Podium nur knapp

Christoph Hafer (Bad Feilnbach) schrammte wie am Vortag knapp am Podest vorbei und wiederholte seinen vierten Platz. Überraschend war, dass in beiden Rennen der Lette Oskars Kibermanis das Podium verpasste. Der Lokalmatador hatte im Frühjahr auf seiner Heimbahn in Sigulda den Europameistertitel geholt.

Bei den Frauen hatte am Samstag Jamanka (Oberhof) mit Anschieberin Vanessa Mark gewonnen. Vizeweltmeisterin Kim Kalicki (Wiesbaden) landete mit Anabel Galander auf Rang drei. Laura Nolte (Winterberg) stürzte und verpasste den zweiten Lauf.

In dieser Saison finden trotz der Corona-Pandemie wie geplant acht Weltcups statt, darunter in Winterberg und am Königssee. Am kommenden Wochenende stehen erneut Rennen in Sigulda im Kalender. Höhepunkt der Saison ist die am 1. Februar 2021 beginnende WM im sächsischen Altenberg.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien