Musste harte Schläge einstecken: Magomed Abdusalamov (re.) - Bildquelle: GettyMusste harte Schläge einstecken: Magomed Abdusalamov (re.) © Getty

München - Am Sonntag musste der russische Schwergewichtsboxer Magomed Abdusalamov zehn schwere Runden gegen den Kubaner Mike Perez überstehen.

 

Immer wieder musste "The Rebel" harte Trreffer hinnehmen und erlitt zahlreiche Verletzungen wie einen gebrochenen linken Handknochen und eine gebrochene Nase.

Der Kämpfer aus Dagestan wurde in einem New Yorker Krankenhaus behandelt und klagte bereits wenige Stunden nach seiner Entlassung über starke Kopfschmerzen.

Darauhin diagnostizierten die Ärzte einen Bluterguss im Gehirn und legten den Russen in ein künstliches Koma, da Teile des Schädels entfernt werden mussten, damit die Schwellungen im Gehirn abklingen können.

Nach Angaben verschiedener Medien sei der Zustand des 32-Jährigen mittlerweile aber wieder stabil.

Video: Perez vs. Abdusalamov - Runde 10

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien