Sebastian Preuss hat seinen Weltmeistertitel im Thaiboxen knapp verteidigen ... - Bildquelle: GettySebastian Preuss hat seinen Weltmeistertitel im Thaiboxen knapp verteidigen können. Eine Augenverletzung hat ihn offenbar beeinträchtigt. © Getty

München – Kickboxer Sebastian Preuss hat mit viel Glück seinen Titel im Thaiboxen verteidigt. Obwohl der Weltmeister gegen Herausforderer Loic Njeya dreimal zu Boden ging, werteten die Kampfrichter mit 48:47, 46:49 und 47:47 unentschieden. Ein Rückkampf wurde noch im Ring vereinbart, doch so schnell wird der noch nicht stattfinden können.

Schon während des Kampfes klagte Preuss über Schmerzen im rechten Auge. Noch am Abend ging es ins Krankenhaus. "Da wurde festgestellt, dass ein großflächiges Stück von der Hornhaut fehlt. Ich habe eine Kontaktlinse bekommen und das muss jetzt einfach eine Zeit lang verheilen", erklärt der Champion, "es brennt höllisch und ich habe echt Schmerzen."

"Er hat mich angeknockt"

Die Verletzung habe er nach einem Schlag in der ersten Runde, in der er auch dreimal zu Boden ging, davongetragen. Seinem 22 Jahre alten Gegner zollt Preuss großen Respekt: "Ich schiebe es natürlich nicht auf den Schlag, der Gegner war sehr stark. Da kann man nichts ändern, angeknockt hat er mich auch."

Aber schon jetzt freut er sich auf das Wiedersehen: "Ich komme stärker zurück und habe da richtig Lust drauf." Wie lange Preuss ausfallen wird, ließ er offen.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-Videos