Joshua-Fight findet laut Promoter Hearn (l.) statt - Bildquelle: AFPSIDFAYEZ NURELDINEJoshua-Fight findet laut Promoter Hearn (l.) statt © AFPSIDFAYEZ NURELDINE

London (SID) - Die Pflichttitelverteidigung von Box-Weltmeister Anthony Joshua am 12. Dezember in London gegen den Bulgaren Kubrat Pulew wird auf jeden Fall stattfinden. Dies erklärte Joshuas Promoter Eddie Hearn dem BBC Radio 5 Live. "Der Fight wird nicht noch einmal verlegt. Ob mit Fans oder ohne, es wird ihn geben", sagte Hearn über den geplanten Kampf des Briten Joshua gegen den Schützling des deutschen Kulttrainers Uli Wegner in der O2-Arena.

Ursprünglich sollte das Duell der beiden Schwergewichtler am 20. Juni stattfinden, musste aber wegen der Coronakrise verschoben werden. Eine erneute Verlegung sei keine Option, so Hearn: "Es gibt zwei Möglichkeiten: Du kannst sitzen und abwarten oder du kannst rausgehen und etwas tun." 

Hearn hat mit Joshua schon weitere Pläne im Kopf. Im kommenden Jahr sind zwei Duelle mit Weltmeister Tyson Fury geplant. Es gebe grundsätzlich Einigkeit über die Fights, erklärte Hearn, offen seien noch die Austragungsorte und Termine.

Joshua hält die WM-Gürtel der bedeutenden Weltverbände WBA, IBF und WBO, sein Landsmann Fury den des WBC. Gegen Pulew verteidigt Joshua den Titel der IBF. Fury steigt seinerseits am 3. Oktober zum dritten WM-Fight gegen den US-Amerikaner Deontay Wilder in den Ring.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien