Das sind die Paarungen beim German Masters 2018 - Bildquelle: ranDas sind die Paarungen beim German Masters 2018 © ran

Gelsenkirchen - Mensur Suljovic hat überraschend das German Darts Masters am Freitagabend in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen gewonnen. Vor der Weltrekordkulisse von 20.210 Zuschauern im Fußballstadion des Bundesligisten Schalke 04 setzte sich der 46-Jährige Österreicher im Finale gegen Dimitri Van den Bergh mit 8:2 durch.

Auf dem Weg ins Finale bezwang Suljovic überraschend zwei Schwergewichte. Zunächst musste sich im Viertelfinale Weltmeister Rob Cross dem Österreicher geschlagen geben, im Halbfinale besiegte der Suljovic dann Peter "Snakebite" Wright.

Noch überraschender war die Finalteilnahme von Van den Bergh. Der 23-jährige Belgier hatte sich im Achtelfinale gegen den Deutschen Martin Schindler durchgesetzt, in der Runde der letzten Acht dann Favorit Michael van Gerwen bezwungen, bevor er sich sensationell den Finaleinzug durch einen Sieg gegen Gary Anderson im Halbfinale sicherte. Zum ganz großen Coup reichte es dann aber doch nicht.

Deutschlands stärkster Spieler Max Hopp verlor sein Achtelfinale gegen van Gerwen, auch die anderen deutschen Starter mussten allesamt in der ersten Runde die Segel streichen.

Achtelfinals im Überblick

R. van Barneveld - M. Bilderl 6:0

J. Lewis - N. Kurz 6:5

M. Suljovic - R. Marijanovic 6:2

G. Anderson - G. Clemens 6:2

D. van den Bergh - M. Schindler 6:0

M. van Gerwen - M. Hopp 6:4

P. Wright – D. Horvat 6:1

R. Cross – S. Stoyke 6:4

Viertelfinals im Überblick

G. Anderson- J. Lewis 8:6 

M. van Gerwen - D. van den Bergh 3:8 

R. van Barneveld - P. Wright 7:8

M. Suljovic - R. Cross 8:7

Halbfinals im Überblick

G. Anderson - D. Van den Bergh 7:8

P. Wright - M. Suljovic 2:8

Das Finale

D. Van den Bergh - M. Suljovic 2:8

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien