Die Adler gleichen in der Best-of-Seven-Serie aus - Bildquelle: DEL  CITY-PRESS GMBHDEL  CITY-PRESS GMBHDEL  CITY-PRESS GMBHDEL  City-Press GmbHDie Adler gleichen in der Best-of-Seven-Serie aus © DEL CITY-PRESS GMBHDEL CITY-PRESS GMBHDEL CITY-PRESS GMBHDEL City-Press GmbH

München - Hauptrundensieger Adler Mannheim hat das zweite Play-off-Finalspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gewonnen und darf weiter vom achten Meistertitel träumen. Das Team von Trainer Pavel Gross siegte bei Serienmeister Red Bull München 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) und glich in der Best-of-Seven-Serie zum 1:1 aus. 

Das erste Spiel am Gründonnerstag hatte München mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Die dritte Begegnung findet am Ostermontag (14.00 Uhr/MagentaSport und Sport1) wieder in Mannheim statt.

"Es war eine unglaublich harte Arbeit", sagte Mannheims Moritz Seider bei MagentaSport: "Es ist immer schwer in München, aber wir haben sie schon zweimal hier geschlagen, daher wussten wir, was auf uns zukommt. Wir haben es sehr gut gemacht."

Chad Kolarik (2.), Marcus Eisenschmid (44.) und Benjamin Smith (57.) erzielten die Tore für die Mannheimer, die sich zuletzt 2015 zum Meister gekrönt hatten. 

Durch den Mannheimer Sieg setzte sich der Heimfluch der beiden Teams in den direkten Duellen der laufenden Saison fort. Im sechsten Spiel zwischen beiden Teams gewann zum sechsten Mal die Auswärtsmannschaft.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps