Seegert (l.) und Hase (r.) setzen sich in Den Haag durch - Bildquelle: AFPSIDKIRILL KUDRYAVTSEVSeegert (l.) und Hase (r.) setzen sich in Den Haag durch © AFPSIDKIRILL KUDRYAVTSEV

Den Haag (SID) - Das Eiskunstlaufpaar Minerva Fabienne Hase und Nolan Seegert hat seinen ersten internationalen Wettbewerb gewonnen. Beim Challenge Cup in Den Haag siegte das Duo aus Berlin mit 185,38 Punkten. 

Nach Platz sechs bei der EM vor einem Monat in Minsk setzten Hase/Seegert ihren Aufstieg fort. Sie zeigten ein fehlerloses Kurzprogramm, in der Kür gab es lediglich eine Unsicherheit von Seegert bei der Sprungkombination.

Silber ging an Miriam Ziegler und Severin Kiefer (Österreich) mit 184,62 Punkten, Bronze gewann das andere Berliner Paar Annika Hocke und Ruben Blommaert mit 167,13 Zählern.

"Es ist so gelaufen, wie wir es uns vorgestellt haben, wir sind sehr zufrieden", sagte Hase. Seegert ergänzte: "Wir wollten zwischen der EM im Januar und der WM im März noch einen Wettkampf machen, um in Form zu bleiben. Das ist uns gut gelungen. Jetzt konzentrieren wir uns auf die Vorbereitung für die Weltmeisterschaften im März in Japan."

Der Berliner Einzelläufer Paul Fentz musste seine Teilnahme in Den Haag absagen, weil ihn eine Schleimbeutelentzündung im Fuß außer Gefecht setzte. Auch seine Teilnahme an der WM in Saitama/Japan (18. bis 24. März) ist in Gefahr.