Die VBL-Saison 2019/2020 beginnt am 7. November - Bildquelle: DFLDie VBL-Saison 2019/2020 beginnt am 7. November © DFL

München – Die VBL-Saison startet mit einem echten Nord-Derby! Am 7. November trifft der Hamburger SV auf Holstein Kiel, dazu gibt es die Partie des FC Augsburg gegen den VfB Stuttgart. Beide Spiele gibt es als "Featured Match" ab 22:10 live auf ProSieben MAXX und im kostenlosen Livestream.

Im Anschluss zeigt ProSieben MAXX in 45 Minuten die Highlights weiterer Partien des Spieltags. Damit Fans des virtuellen Fußballs voll im Bilde sind, erklärt ran.de den Modus der "VBL Club Championship".

So wird gespielt

Jedes Match wird im "Davis-Cup-Modus" ausgetragen. Das heißt: ein Match besteht aus drei einzelnen Partien. Ein Eins-gegen-Eins-Duell an der Playstation, ein weiteres an der XBOX und zum Abschluss ein Zwei-gegen-Zwei. Dort bestimmt das Heimteam, auf welcher Konsole gespielt wird.

Für jeden Sieg im Einzelspiel gibt es drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt. Pro Match können also maximal neun Punkte erzielt werden.

Die Turnierstruktur

Wer am Ende der Saison auf Platz eins der Tabelle steht, ist Clubmeister im Team. Das zusätzliche Ziel aller Teilnehmer ist das "VBL Grand Final" im März 2020, wo der Deutsche Einzelmeister ermittelt wird. Von den ersten sechs Mannschaften der Abschlusstabelle qualifizieren sich jeweils zwei Spieler automatisch dafür.

Die Teams auf den Plätzen sieben bis 16 stellen je zwei Spieler, die sich in den "VBL Playoffs" für das große Finale qualifizieren können. Hinzu kommen weitere Spieler der offenen "VBL-Open" an denen alle Einzelspieler von "FIFA 20" teilnehmen können.

Neue Meisterschale

Der deutsche Clubmeister sowie der Deutsche Meister im Einzel dürfen sich in dieser Saison über eine neue Trophäe freuen. Angelehnt an die Meisterschale der 1. Bundesliga hat sich auch die "Virtual Bundesliga Club Championship" einen eigenen Wanderpokal entwerfen lassen. Wie beim großen Vorbild wird auch dort der Name des siegreichen Vereins bzw. Spielers vor der Übergabe eingraviert.

Die Meisterschale der VBL
Die Meisterschale der VBL © DFL

Die Teilnehmer der VBL Club Championship 2019/20:

Bundesliga: FC Augsburg, Hertha BSC, SV Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, 1. FC Köln, RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, FC Schalke 04, VfL Wolfsburg

2. Bundesliga: DSC Arminia Bielefeld, VfL Bochum 1848, SV Darmstadt 98, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, Hannover 96, Holstein Kiel, 1. FC Nürnberg, FC St. Pauli, VfB Stuttgart, SV Wehen Wiesbaden

Du willst die wichtigsten News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Mehr Galerien