Das torlose Remis hilft weder den Schalkern noch Mainz 05 im Abstiegskampf w... - Bildquelle: Getty ImagesDas torlose Remis hilft weder den Schalkern noch Mainz 05 im Abstiegskampf weiter. © Getty Images

Gelsenkirchen - Auch der fünfte Trainer der Saison hat Schalke 04 keine neue Hoffnung im fast aussichtslosen Abstiegskampf geben können. Beim Bundesliga-Debüt von Dimitrios Grammozis als Coach kam das Tabellenschlusslicht im Spiel der wohl letzten Chance gegen den direkten Konkurrenten FSV Mainz 05 nicht über ein 0:0 hinaus. Der Rückstand auf die Rheinhessen, die vorerst auf den Relegationsplatz kletterten, beträgt weiter acht Punkte.

Nur ein Sieg aus den letzten 40 Ligaspielen

Nach nur einem Sieg aus den letzten 40 Bundesligaspielen rückt der vierte Abstieg der Schalker immer näher. Ihr ehemaliger Sportvorstand Christian Heidel, dem viele in Gelsenkirchen wegen seiner teuren Fehleinkäufe eine Mitverantwortung am brutalen Absturz geben, kann dagegen mit Mainz weiter auf den Klassenerhalt hoffen: In den vergangenen sieben Partien holte der FSV elf Punkte, Schalke währenddessen drei.

Grammozis, der am Dienstag die Nachfolge des gefeuerten Christian Gross angetreten hatte, überraschte mit dem 18 Jahre alten Bundesliga-Debütanten Kerim Calhanoglu in der Startelf, die Routiniers Benjamin Stambouli und Omar Mascarell mussten auf die Bank. Im Tor gab die Frankfurter Leihgabe Frederik Rönnow nach dreieinhalb Monaten ihr Comeback.

"Ich habe mir in relativ kurzer Zeit einen Überblick verschafft und gehe mit einem sehr, sehr positiven Gefühl ins Spiel", sagte Grammozis, der zudem taktisch auf eine Dreier-Abwehrkette umstellte und Kapitän Sead Kolasinac von der linken Außenverteidigerposition ins zentrale Mittelfeld beorderte, bei DAZN. Kurzfristig brachte der neue Coach auch noch den 19-jährigen Can Bozdogan für den beim Aufwärmen verletzten Amine Harit.

Nach sehr verkrampftem Beginn nach dem Motto "Not gegen Elend" hatte Schalke die erste Torchance: Abwehrchef Shkodran Mustafi kam nach einem Bozdogan-Eckball völlig frei zum Kopfball, scheiterte aber an Mainz-Keeper Robin Zentner (18.). Danach bestimmten wieder Fehlpässe, Ungenauigkeiten und Fouls auf beiden Seiten das Geschehen. Immerhin kam auch noch Mainz vor der Pause zur ersten Torannäherung: Danny da Costas Hereingabe lenkte Leandro Barreiro neben den Pfosten (38.).

Grammozis bringt mit Schuler zweiten Nachwuchsspieler

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Niveau bescheiden, dem Tabellenplatz der beiden Teams angepasst. Die Gäste hatten nun mehr Ballbesitz, spielten mit etwas mehr Vehemenz nach vorne, brachten das Schalker Tor aber nur selten in Gefahr. Bei den Gelsenkirchenern war die Fehlerquote weiter extrem hoch.

Grammozis brachte mit dem 21-jährigen Jan-Luca Schuler einen weiteren Nachwuchsspieler. In der Schlussphase scheiterte Suat Serdar mit einem Distanzschuss an Zentner (81.). Nur Augenblicke später hatte auf der Gegenseite Jonathan Burkardt (82.) die bis dahin beste Chance der Mainzer, Rönnow entschärfte den Schuss.

Schalke hatte am vergangenen Sonntag nach der 1:5-Pleite beim VfB Stuttgart nicht nur Trainer Gross, sondern auch Sportvorstand Jochen Schneider, Teammanager Sascha Riether und zwei Co-Trainer gefeuert. Vor Gross hatten bereits David Wagner, Manuel Baum und Interimscoach Huub Stevens den Absturz nicht stoppen können.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Werbung

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB29215383:384568
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL29187452:232961
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29159551:292254
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE291411459:441553
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0429138848:321647
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB281441058:411746
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG291110852:43943
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU291013644:35943
9SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF291171144:42240
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB291091051:46539
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29961429:42-1333
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG29881341:47-632
13Werder BremenWerder BremenWerderSVW28791232:43-1130
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0528771430:48-1828
15Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC29761622:46-2427
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC28681434:48-1426
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE29581627:53-2623
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0429272018:75-5713
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg

Werbung