Adi Hütter. - Bildquelle: imago images/Laci PerenyiAdi Hütter. © imago images/Laci Perenyi

Mönchengladbach – Adi Hütter ist nicht ganz vorbereitet, ihm unterläuft dann doch ein kleiner Schönheitsfehler. Trotzdem beweist der Trainer von Borussia Mönchengladbach, dass er weiß, was die Stunde geschlagen hat.

Denn als der Österreicher vor dem Derby beim 1. FC Köln (Samstag ab 15:30 Uhr, im Liveticker auf ran.de) nach möglichen personellen Experimenten gefragt wird, wird auch auf Vorgänger Marco Rose verwiesen, der beim letzten Derby "sechs Stammspieler" geschont habe.

Hütter zögert nicht. "Ich glaube, es waren sogar sieben", entgegnet er. 

Guter Konter, aber nicht ganz korrekt. Ja, sieben Spieler rotierte Rose im Vergleich zum Pokalspiel davor insgesamt aus der Startformation, darunter sechs Stammspieler.

Es waren damals, am 6. Februar 2021, aber nicht nur diese insgesamt sieben Wechsel, die für sich genommen ein fatales Zeichen waren.

Die ganze Saison verzockt

Rückblickend hat Rose sich sogar im großen Ganzen böse verzockt, die "B-Elf" verlor gegen den FC vor heimischem Publikum mit 1:2, der Trainer pfiff aus Sicht der Fans ohne nachvollziehbare Gründe auf das Derby ("Mit dem Derby spielt man nicht" stand daraufhin auf einem Fan-Banner am Stadion), gab keine zehn Tage später den Wechsel zu Borussia Dortmund bekannt – diese Gemengelage führte zum Bruch mit den Anhängern, im Spiel der Gladbacher und am Ende in der gesamten Saison.

Nach seinem Spruch wollte Hütter aber nicht weiter auf die Vergangenheit eingehen, fokussierte sich auf das, was ansteht. "Alles, was war, interessiert mich überhaupt nicht, geht mich auch nichts an", sagte er, betonte, es sei eine "neue Konstellation, deswegen werden wir mit der bestmöglichen Mannschaft in dieses Spiel gehen."

Wenn er alle Derbys seiner 30-jährigen Spieler- und Trainer-Karriere miteinander vergleiche, stehe Köln gegen Gladbach "sicherlich an erster Stelle", sagte Hütter. Das Spiel der Erzrivalen sei "ein riesiges Traditionsduell. Es geht um sehr viel". 

Nicht nur wegen des bedeutungsschwangeren, sensibel-komplizierten Gesamtkonstrukts einer Fußball-Rivalität, die eine Stimmung rund um einen Klub wochenlang beeinflussen kann. Sondern auch aus rein sportlichen Gründen, die bei allem Ballyhoo rund um so ein Derby auch noch eine gewisse Rolle spielen.

Richtungsweisendes Spiel

Das Spiel gilt als richtungsweisend.

Die Gladbacher können mit einem Sieg den Kontakt zu den Europapokal-Plätzen herstellen. Die Kölner können mit einem Sieg nach Punkten mit der Borussia (18 Zähler) gleichziehen. Hütter will ein wenig Druck aus der sportlichen Ausgangslage nehmen.

"Man muss sich ein bisschen Zeit geben, um ein klares Bild von der Tabelle zu haben, da geht es nicht nur um ein Spiel", sagte Hütter, der aber auch weiß: "Wenn man das Spiel verliert, ist das unangenehm." Auch, weil sich die Borussia nach einem holprigen Saisonstart unter Hütter immer besser findet und als Achter nur noch drei Punkte hinter einem Champions-League-Platz liegt.

Starke Bilanz in Köln

Und auch, weil die Bilanz sehr deutlich für die Borussia spricht, vor allem in Köln. Von bislang 92 Bundesliga-Derbys gewannen die Gladbacher 51, davon alleine 25 in Köln. Das erzeugt eine gewisse Erwartungshaltung, die wiederum für eine ziemliche Fallhöhe sorgt.

"Motivieren brauche ich für diese Begegnung keinen einzigen Spieler. Jeder weiß, was zu tun ist, jeder will dieses Derby gewinnen", sagte Hütter, der unterstrich: "Wichtig ist, dass man auch sachlich bleibt und kühlen Kopf bewahrt. Wir haben genügend Stärken, um dieses Spiel zu gewinnen." 

Denn Hütter ist vorbereitet: Mit einem Derby spielt man nicht.

Andreas Reiners

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Der 20. Spieltag der Fußball Bundesliga steht am Wochenende 21.01. - 23.01.2022 in der Rückrunde an.

TOP Spiele 20. Spieltag (21. Januar bis 23. Januar 2022)

Wo wird Bayern gegen Mönchengladbach übertragen?

Die Bundesliga startet in die Rückrunde: Das Auftaktspiel zur Rückrunde zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am 07. Januar 2022 (Anstoß 20:30 Uhr) wird live im Free TV bei SAT.1 und als kostenloser Livestream bei ran.de übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 19:00 Uhr im TV bei SAT.1 und im Livestream auf ran.de. Alle Infos zur Übertragung hier. In unserem Spielplan findest du alle aktuellen und heutigen Spiele in der Fußball-Bundesliga. Dort findest du auch Liveticker zu jedem Bundesliga-Spiel und die aktuelle Tabelle.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden einige wenige Spiele im ZDF übertragen. Die meisten Spiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags-, Montags und Sonntagsspiele um 13:30 Uhr, der Rest läuft bei Sky.

Ab der Saison 2021/22 steigt SAT.1 wieder in die Bundesliga-Übertragung ein. Dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem das Auftaktspiel der neuen Saison zwischen Gladbach und dem FC Bayern. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundeliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB20161365:194649
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB20141552:312143
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0420105549:321735
41. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU2097429:25434
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2096533:231033
6RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL2094738:231531
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2094741:32931
81. FC Köln1. FC KölnKölnKOE2078532:34-229
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2077630:30028
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M052083928:23527
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC20731019:29-1024
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG20641026:37-1122
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC20641022:42-2022
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC2049720:26-621
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB20631117:32-1521
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2047920:35-1519
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB20461022:35-1318
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF20241417:52-3510
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg