Blüht beim FC Bayern auf: Corentin Tolisso. - Bildquelle: Imago ImagesBlüht beim FC Bayern auf: Corentin Tolisso. © Imago Images

München - Plötzlich war sie da. Diese eine Chance. 

Der Platz im zentralen Mittelfeld des FC Bayern München wurde frei. Joshua Kimmich Corona-positiv, Leon Goretzka verletzt. Wer übernimmt Verantwortung? Wer springt in die Bresche? 

Nun ja, einige Spieler konnten sich empfehlen. Zweifelsohne. Jamal Musiala überzeugte auch auf ungewohnter Position, auch Marc Roca sammelte wieder einige Aktien unter Trainer Julian Nagelsmann. 

Der große Gewinner der letzten Bayern-Wochen heißt aber Corentin Tolisso. Vor nicht allzu langer Zeit stand der Franzose auf dem Abstellgleis, war einer der Verkaufskandidaten der Bayern-Bosse. 

Zu oft war der 27-Jährige verletzt, selten konnte er die nötige Konstanz in seine eigene Leistung bringen. Doch gerade als sich Hasan Salihamidzic und Co. wohl damit abgefunden hatten, dass sie den nach der Saison auslaufenden Vertrag nicht verlängern werden, blüht Tolisso auf. 

Und das seit Wochen. 

Julian Nagelsmann lobt Corentin Tolisso in höchsten Tönen

Schon vor der Winterpause spielte sich der Weltmeister von 2018 in die Startelf. Als "ballsicher, körperbetont und zweikampfstark" bezeichnete Nagelsmann seinen Schützling bereits vor einigen Wochen. 

Nach den jüngsten Auftritten folgte auch das Attribut "torgefährlich". Denn sowohl beim 4:0-Sieg in Köln als auch beim 4:1-Sieg bei der Hertha trug sich Tolisso als Schütze des 1:0 in die Liste der Torjäger ein. Nagelsmann: "Mit dem Ball auf der zehn ist er ein sehr torgefährlicher Spieler. Er hat ein gutes Gespür dafür, in die Box zu gehen und ist auf der Position sehr wichtig." 

Mit den beiden Toren erzielte er im Übrigen genauso viele Bundesliga-Treffer wie in den Saisons 2019/20 und 2020/21 zusammen. 

Die Gründe dafür lassen sich schnell in seiner üppigen Verletzungshistorie lesen. Nachdem er im Sommer 2017 für die damalige Rekordsumme von 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon an die Säbener Straße wechselte, warf ihn vor allem ein Kreuzbandriss zu Beginn seiner zweiten Saison zurück. 

Verletzungsprobleme gehören endlich der Vergangenheit an

Insgesamt 14 Verletzungspausen und insgesamt 87 verpasste Pflichtspiele in seiner Bayern-Zeit raubten dem Franzosen die Einsätze, den Rhythmus und zwangen ihn so oft auch dann in die Zuschauerrolle, wenn der eigene Körper einmal keine Probleme machte. 

Probleme, die derzeit der Vergangenheit angehören. Tolisso ist fit und in Topform. "Ich wusste, wenn er wiederhergestellt ist und er sein Selbstvertrauen wieder hat, dann wird er wieder ein brauchbarer Spieler für Bayern. Das zeigt er jetzt", fasst Karl-Heinz Rummenigge zusammen. 

Ein Blick auf die Statistik untermauert das eindrucksvoll. Mit Tolisso auf dem Platz holten die Bayern aus neun Spielen neun Siege. Das Torverhältnis: 28:10. 

Fiel der Franzose jedoch aus, oder saß nur auf der Bank, gewannen die Münchner "nur" sieben der restlichen elf Spiele. 

Tolisso ist ein Garant des Bayern-Erfolgs. Und doch stellt sich die Frage: für wie lange noch?

Denis Zakaria steht als Tolisso-Ersatz bereit

Denn trotz der zuletzt guten Leistungen bleiben die Bayern-Bosse skeptisch. Laut "kicker"-Informationen soll der 27-Jährige seinen Formanstieg in den kommenden Wochen bestätigen, verletzungsfrei bleiben und so Konstanz in die eigene Performance bringen. 

Ohnehin hat Salihamidzic bereits einen möglichen Ersatz ins Auge gefasst und buhlt zusammen mit dem BVB um den Noch-Gladbacher Denis Zakaria. Dessen Abschied ist bereits besiegelt, eine Entscheidung, wohin es den Schweizer zieht, wird bald erwartet. 

Ein Zakaria-Transfer nach München ist wohl gleichzusetzen mit einem Tolisso-Aus beim Rekordmeister. 

Bis dahin bleibt dem Mittelfeldmann wohl nur eines: Weiter kräftig Eigenwerbung betreiben. 

Timo Nicklaus 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga / 2. Liga  Saison 2021 / 2022

Die Bundesliga und die zweite Liga sind bereits in der Sommerpause. Zum Abschluss der aktuellen Saison steht noch das Finale der Champions League an

Champions League 2021 / 2022

DFB Pokal 2022 / 2023

Der genaue Pokal Spielplan wird noch terminiert, die groben Termine stehen jedoch schon fest. Mit der 1. Runde geht es vom 29. Juli bis 1. August 2021 (Fr. - Mo.) los.

Relegation 2022: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am 19. und am 23. Mai statt. Die Relegation um die 2. Liga startet am 20. Mai - die Entscheidung fällt am 24. Mai. Alle vier Spiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34245597:376077
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34223985:523369
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434197880:473364
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341771072:373558
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU34169950:44657
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341510958:461255
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE3414101052:49352
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341371450:45546
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341371458:60-246
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341291354:61-745
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE3410121245:49-442
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341261643:54-1142
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC341261638:52-1442
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341081639:56-1738
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB347121541:59-1833
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC34961937:71-3433
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC345131627:53-2628
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF34392228:82-5418
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
  • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.