Töschütze beim Sieg über RB Leipzig: Union Berlins Taiwo Awoniyi (re.) - Bildquelle: GettyTöschütze beim Sieg über RB Leipzig: Union Berlins Taiwo Awoniyi (re.) © Getty

München/Berlin - Mit Trainer Nummer drei noch tiefer in die Ergebniskrise: Durch die dritte Niederlage in Folge verliert RB Leipzig im Kampf um die Champions-League-Plätze weiter an Boden. Der ersatzgeschwächte Vizemeister musste sich im Freitagspiel bei Union Berlin nicht unverdient mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. Leipzigs Rückstand auf die Eisernen, die in der Tabelle vorübergehend auf Platz vier kletterten, beträgt bereits fünf Punkte.

Verantwortlicher RB-Coach an der Seitenlinie war der zweite Assistent Marco Kurth, weil sich Cheftrainer Jesse Marsch und dessen erster Vertreter Achim Beierlorzer in Corona-Quarantäne befanden. Für Marsch dürfte der Druck nun deutlich zunehmen. 

Stürmer Taiwo Awoniyi hatte die Berliner mit seinem neunten Saisontor (6.) in Führung gebracht, doch nur sieben Minuten später gelang Christopher Nkunku unter tatkräftiger Unterstützung von Union-Torhüter Andreas Luthe der 1:1-Ausgleich. Innenverteidiger Timo Baumgart traf schließlich zum 2:1 (57.) für Union. Die Leipziger, die am Dienstag in Champions League gegen Manchester City noch das Europa-League-Ticket kämpfen, warten seit nunmehr zehn Auswärtsspielen auf einen Sieg.

Union gewinnt vor ausverkauftem Haus

Die Partie fand in der ausverkauften Alten Försterei vor 13.506 Zuschauern statt. Die neue Verordnung, nach der in Berlin nur noch maximal 5000 Besucher erlaubt sind, tritt erst in der kommenden Woche in Kraft.

Bei RB war überraschend Kapitän Peter Gulacsi ins Tor zurückgekehrt, nachdem der Ungar erst am Mittwoch nach einer Corona-Quarantäne das Training wieder aufgenommen hatte. Dafür mussten Amadou Haidara und Ilaix Moriba verletzungsbedingt kurzfristig passen. Außerdem fehlten drei Spieler nach positiven Tests.

Die vielen Ausfälle und der Negativlauf waren den Gästen zu Beginn deutlich anzumerken. Union war griffiger, zweikampfstärker - und effektiver: Gleich die erste Chance verwertete Awoniyi nach Kopfballvorlage von Innenverteidiger Baumgartl zur Führung. Die Berliner blieben am Drücker und verpassten durch Max Kruse die Riesenchance zum 2:0 (12.). Im Gegenzug traf Nkunku zum Ausgleich, den Aufsetzer hätte Luthe allerdings halten müssen. 

Leipzig verpasst Ausgleich

Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Leipziger zeigten den technisch feineren Fußball, die Berliner hielten mit Lauffreude und Einsatzwillen dagegen. Bis in den gegnerischen Strafraum kamen beide Teams aber nur noch selten.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel wieder lebhafter. Der einsetzende Schneefall half vor allem den Hausherren, die ihre Stärken auf dem rutschigen Untergrund besser ausspielen konnten. In der 50. Minute hatte Leipzig Glück, dass Schiedsrichter Harm Osmers das Tor von Rani Khedira aberkannte, weil er ein Foul am abschlagenden RB-Torhüter Gulacsi gesehen hatte. 

Nur wenig später stand Abwehrspieler Baumgartl nach einem Abpraller im Strafraum goldrichtig. Nach dem erneuten Rückstand drückte erst RB auf den Ausgleich, dann vergab Union gleich mehrere gute Chancen.

Die ran Bundesliga Webshow mit Gast Kevin Großkreutz am Montag ab 18:30 Uhr im Livestream auf ran.de sowie Facebook, YouTube und Instagram.

Du willst die wichtigsten Bundesliga-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Der 20. Spieltag der Fußball Bundesliga steht am Wochenende 21.01. - 23.01.2022 in der Rückrunde an.

TOP Spiele 20. Spieltag (21. Januar bis 23. Januar 2022)

Wo wird Bayern gegen Mönchengladbach übertragen?

Die Bundesliga startet in die Rückrunde: Das Auftaktspiel zur Rückrunde zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am 07. Januar 2022 (Anstoß 20:30 Uhr) wird live im Free TV bei SAT.1 und als kostenloser Livestream bei ran.de übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 19:00 Uhr im TV bei SAT.1 und im Livestream auf ran.de. Alle Infos zur Übertragung hier. In unserem Spielplan findest du alle aktuellen und heutigen Spiele in der Fußball-Bundesliga. Dort findest du auch Liveticker zu jedem Bundesliga-Spiel und die aktuelle Tabelle.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden einige wenige Spiele im ZDF übertragen. Die meisten Spiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags-, Montags und Sonntagsspiele um 13:30 Uhr, der Rest läuft bei Sky.

Ab der Saison 2021/22 steigt SAT.1 wieder in die Bundesliga-Übertragung ein. Dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem das Auftaktspiel der neuen Saison zwischen Gladbach und dem FC Bayern. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundeliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB20161365:194649
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB20141552:312143
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0420105549:321735
41. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU2097429:25434
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2096533:231033
6RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL2094738:231531
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2094741:32931
81. FC Köln1. FC KölnKölnKOE2078532:34-229
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2077630:30028
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M052083928:23527
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC20731019:29-1024
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG20641026:37-1122
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC20641022:42-2022
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC2049720:26-621
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB20631117:32-1521
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2047920:35-1519
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB20461022:35-1318
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF20241417:52-3510
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg