Englischer Youngster Jadon Sancho startet bei Borussia Dortmund durch. - Bildquelle: getty Englischer Youngster Jadon Sancho startet bei Borussia Dortmund durch. © getty

München - Immer mehr Youngsters wagen den Schritt von der Insel in die Bundesliga. Und auch immer mehr Bundesligisten strecken ihre Fühler nach jungen, englischen Talenten aus.

So auch am Dienstag: Dort waren Vertreter der Bundesligavereine zu Gast beim U17-Länderspiel zwischen dem Nachwuchs der Three Lions und der Elf aus Brasilien. Die Verantwortlichen der Klubs aus Deutschland sahen dort einen 3:1-Sieg für die Engländer.

Die Jugendarbeit in Deutschland hat in England einen hervorragenden Ruf. Die Chancen in der Bundesliga Fuß zu fassen, sind wesentlich höher als in der Premier League, da den Spielern dort nicht die nötige Spielpraxis geboten wird, um sich weiter zu entwickeln. Dies zeigt auch die Statistik: in der Bundesliga kommen schon 65 Spieler, die 21 oder jünger sind, auf mindestens zehn Einsätze. Das sind fast doppelt so viele wie in England.

Sancho macht es vor

Jadon Sancho ist mit seinen gerademal 18 Jahren fast i8nicht mehr bei Borussia Dortmund wegzudenken.  Er kam in dieser Saison bei allen neun Pflichtspielen zum Einsatz. Der gebürtige Engländer erzielte dabei nicht nur ein Tor, sondern bereitete auch acht weitere vor. Auch Trainer Lucien Favre ist von dem 18-Jährigen überzeugt: "Jadon ist ein sehr guter Spieler. Das habe ich im ersten Training sofort gesehen."

Einer, bei dem es noch funktioniert hat, ist Ademola Lookman. In der Winterpause 2017/2018 ist er vom FC Everton zu RB Leipzig gewechselt und schlug sofort ein. In seinem halben Jahr bei den Bullen erzielt er in elf Spielen fünf Tore und legt vier weitere auf. Nach seinem kurzen Intermezzo in Deutschland zog es ihn in der Sommerpause wieder zurück auf die Insel, obwohl die Leipziger ihn gerne in den eigenen Reihen gehalten hätten und mehrmals eine Offerte in Richtung Everton geschickt haben.

Nächstes Talent im Visier der Bundesliga

Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund wollen nach Sancho nun wieder auf dem Englischen Markt zuschlagen. Der offensive Mittelfeldspieler Phil Foden rückt in den Fokus der Dortmunder. Nach Informationen der "Daily Mail" will der BVB Foden im kommenden Sommer vom amtierenden Englischen Meister Manchester City für rund 200.000 Euro abwerben.

Der 18-Jährige war genauso wie Sancho Teil der U17, die im Jahr 2017 den WM-Titel gewann. Foden war im Gegensatz zum Dortmunder Shooting-Star sogar Stammspieler und wurde am Ende des Turniers mit dem goldenen Ball als bester Spieler des Turniers geehrt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann findet die Bundesliga-Relegation 2023 statt?

Wenn am 27. Mai 2023 die Bundesliga-Saison beendet wird, steht auch fest, wer in der Relegation ran muss. Ausgetragen wird die Relegation am 1. und 5. Juni - live in SAT.1 und auf ran.de.

Die Termine für die Relegation im Überblick:

  • 1. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 2. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 5. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 6. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn

Wann endet die Bundesliga-Saison 2022/23?

Die Bundesliga-Saison 2022/23 endet am 27. Mai 2023 mit dem 34. Spieltag. Spätestens hier wird entschieden, wer Meister wird, wer absteigt und wer in die Relegation muss.


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

Seit der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen. Hier geht es zum Spielplan der Bundesliga.


Die nächsten Spiele & Termine

Die nächsten Bundesliga Spieltage

TOP Spiele 20. Spieltag

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19117156:183840
21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU19123433:231039
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19121638:261237
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL19106339:241536
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE19105440:261435
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF19104530:30034
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1985638:261229
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW1983831:37-627
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1975734:29526
10Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041973930:31-124
111. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1958629:31-223
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051965827:31-423
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA19631024:33-921
141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG19541028:36-819
15VfL BochumVfL BochumBochumBOC19611224:46-2219
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1937922:34-1216
17Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC19351120:35-1514
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0419251214:41-2711
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg