- Bildquelle: imago © imago

München - In der Woche vor dem Spiel gegen RB Leipzig ging es in Mönchengladbach vor allem um die Rückkehr Marco Roses in den Borussia-Park und um die Personalie Max Eberl, der nach langer Zeit als Sportdirektor bei den "Fohlen" künftig bei den Leipzigern arbeiten wird.

Nach dem Spiel wurde in Gladbach dann wieder mehr über Sportliches und vor allem über eine Person geredet: Christoph Kramer. 0 Tore, 0 Assists - aber dennoch der geheime Mann des Spiels beim 3:0-Heimsieg Borussia Mönchengladbachs gegen Leipzig.

Daniel Farke: "Ist nicht immer so einfach"

Gleich zu Beginn der Partie stand Kramer im Mittelpunkt des Geschehens. Nicht aber aufgrund einer besonderen Spielsituation oder weil der Routinier sein 250. Pflichtspiel im Trikot der Borussia bestritt. Nein, es wurde geredet, weil der eigentliche defensive Mittelfeldspieler gegen die Gäste auf der Zehn auflief.

Unter der Woche mussten die Gladbacher die Verletzung von Florian Neuhaus und dessen Ausfall in den kommenden Wochen hinnehmen. Für Gladbach-Coach Daniel Farke stellte sich also die Frage, wer Neuhaus im offensiven Mittelfeld ersetzt. Die Antwort des Trainers lautete Kramer - und das, obwohl der 31-Jährige im Spiel gegen den SC Freiburg am vergangenen Wochenende noch in der Innenverteidigung spielte. Die Idee mit Kramer auf der Zehn reifte in Farke offenbar schon Anfang der Woche. "Normalerweise habe ich Christoph gerne etwas tiefer, weil er das Spiel da anleiten und führen kann. In einer offensiveren Position ist das dann nicht immer so einfach", erklärte Farke, der dann aber seine Idee in die Tat umsetzte und dafür belohnt wurde.

Lothar Matthäus sieht fast perfektes Kramer-Spiel

Kramer entwickelt sich unter Farke zum Mann für nahezu jede Position. Das sah auch Weltmeister und Ex-Gladbach-Profi Lothar Matthäus nach dem Spiel so. "Er war eigentlich überall", sagte Matthäus bei "Sky" über Kramer, der trotz seiner offensiveren Ausrichtung auch Manu Kone und Julian Weigl bei der Defensivarbeit unterstützte. "Für mich war Kramer heute bei Mönchengladbach, was Thomas Müller bei den Bayern ist - ein Freigeist." Matthäus sprach bei Kramer von einem fast schon perfekten Spiel.

 

Das zeigte auch die Laufleistung der Gladbacher Allzweckwaffe gegen Leipzig: Mit 12,71 gelaufenen Kilometer war Kramer derjenige, der am meisten unterwegs war. Zudem hatte der Mittelfeldspieler eine Passquote von 88 Prozent - obwohl Kramer fast schon als hängende Spitze hinter Marcus Thuram auftrat.

Christoph Kramer: "Ich stand häufig so blank"

In Sachen Abschlussqualitäten hätte der 31-Jährige allerdings auch noch gerne eine Statistik zum Vorzeigen gehabt, doch da machten ihm die Mitspieler einen Strich durch die Rechnung. "Ich hoffe, dass meine Mitspieler in Zukunft noch mehr Vertrauen in meine Abschlussqualitäten haben. Ich stand häufig so blank, dass ich hätte schießen können", scherzte Kramer bei "Sky".

Doch auch ohne eigenen Torerfolg ist die Rechnung Farkes mit Kramer als offensivem Mittelfeldspieler aufgegangen. Das bestätigte der Trainer auch selbst bei "Sky" nochmals ausdrücklich nach dem Spiel. "Chris war fantastisch heute. Wir wollten seine Spielintelligenz und Klasse nutzen. Er hat es herausragend gemacht", lobte Farke. Schließlich war der pressingstarke Kommando-Geber auch mit dafür verantwortlich, dass sich RB im Spielaufbau extrem schwertat.

Kramer-Comeback beim DFB?

Nach dieser Leistung dürfte Kramer nicht zuletzt auch beim Bundestrainer Hansi Flick einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Zwar ist der Allrounder nicht für die anstehenden Nations-League-Partien nominiert, aber Flick darf nach Katar 26 Spieler mitnehmen. Sein letztes Länderspiel absolvierte Kramer vor über sechs Jahren.

Doch nach der Verletzung von Marco Reus ist neben Florian Wirtz ein weiterer Zehner für das Turnier fraglich. Nicht auszuschließen, dass die Allzweckwaffe Kramer noch auf den WM-Zug aufspringt.

 

Apropos Nationalelf: Zuletzt auf dieser Zehner-Position gespielt hat Kramer im WM-Finale 2014 gegen Argentinien. Damals stand er allerdings nur 32 Minuten auf dem Feld - der Rest ist Geschichte.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann startet die Bundesliga Saison 2022/23?

Die Bundesliga startet am 05. August 2022, die 2. Liga bereits drei Wochen zuvor am 15. Juli 2022. 

Die wichtigsten Eckdaten der Saison 2022/23:

Bundesliga, 1. Spieltag: 05.-07.08.2022 (Das Eröffnungsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München wird live in SAT.1 und auf ran.de zu sehen sein)

Bundesliga, 34. Spieltag: 27.05.2023

2. Bundesliga, 1. Spieltag: 15.-17.07.2022

2. Bundesliga, 34. Spieltag: 28.05.2023


Wer spielt am 4. Spieltag der Bundesliga 2022/2023?

Der 4. Spieltag in der Bundesliga steht an. Gespielt wird von Freitag 26. August bis Sonntag 28. August. Topspiele sind sicherlich der Hertha gegen den BVB (Samstag 15:30 Uhr), Schalke daheim gegen Union (Sa. 15:30 Uhr) und am Samstag Abend um 18:30 Uhr die Partie der Gladbacher Borussia beim FC Bayern München. Hier gibt es die kompletten Spielpläne der Bundesliga und der 2. Liga.

Der 4. Spieltag der Hinrunde im Überblick:

Freitag, 26. August 2022

SC Freiburg - VfL Bochum 
Anstoß: 20:30 Uhr
Stadion: Europa-Park Stadion (Freiburg)
Bundesliga live:  20:30 Uhr SC Freiburg vs. VfL Bochum - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 20 Uhr

Samstag, 27. August 2022

Schalke 04 - 1.FC Union Berlin 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Veltins Arena (Gelsenkirchen)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FC Schalke 04 vs. Union Berlin - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Hertha BSC Berlin - Borussia Dortmund 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Olympia Stadion (Berlin)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr Hertha vs. BVB  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Red Bull Arena (Leipzig)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr RBL vs. VfL  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: MEWA ARENA (Mainz)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr M05 vs. Bayer04  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

1899 Hoffenheim - FC Augsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: PreZero Arena (Sinsheim)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1899 vs. FCA  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Bayern München - Borussia M`Gladbach 
Anstoß: 18:30 Uhr
Stadion: Allianz Arena (München)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FCB vs. BMG  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in HD und in UHD

Sonntag, 28. August 2022

1.FC Köln - VfB Stuttgart 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Rhein Energie Stadion (Köln)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1.FC Köln vs. VfB - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 15:00 Uhr

SV Werder Bremen - Eintracht Frankfurt  
Anstoß: 17:30 Uhr
Stadion: Wohninvest Weserstadion (Bremen)
Bundesliga live: ab 17:00 Uhr SVW vs. SGE - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 17:00 Uhr


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

In der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga 2022 / 2023

Spieltag 8 bis 10

Top Spiele Bundesliga - 8. Spieltag vom 30.09. bis 02.10.2022

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU752015:41117
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB75029:7215
3SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF742110:5514
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG741212:7513
5Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB733119:61312
6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG733110:5512
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE732214:13111
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0573227:10-311
91. FC Köln1. FC KölnKölnKOE724111:8310
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW723213:1219
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA73045:10-59
12RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL72239:12-38
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC71337:9-26
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0471338:14-66
15Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0471249:12-35
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB70527:10-35
17VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB71245:12-75
18VfL BochumVfL BochumBochumBOC70165:19-141
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg