+++ Update Fr., 19:30 Uhr: Bayern vs. Gladbach - die Aufstellungen sind da +++

Eine Stunde vor dem Anpfiff in der Allianz-Arena (ab 18:55 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) haben beide Teams ihre Aufstellungen veröffentlicht.

Bei den Bayern stellt sich das Team aufgrund zahlreicher Corona-Fälle quasi von alleine auf. Einige Spieler starten auf ungewohnten Positionen. So rückt beispielsweise Joshua Kimmich in die Viererkette.

Auf der Bank des Rekordmeisters nehmen viele eher unbekannte Spieler Platz. Jamie Lawrence, Bright Arrey-Mbi, Nico Feldhahn, Lucas Copado, Nemanja Motika und Timo Kern rücken aus dem Amateurkader auf. Von der U19 stoßen Paul Wanner und Arijon Ibrahimovic dazu.

Auch die Borussia hat mit Denis Zakaria und Joe Scally zwei Corona-Ausfälle zu beklagen, Ramy Bensebaini weilt zudem beim Afrika-Cup.

So spielen beide Teams:

FC Bayern München: Ulreich - Kimmich, Süle, Pavard, Sabitzer - Roca, Musiala - Gnabry, Müller, Tillman - Lewandowski

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Elvedi, Jantschke - Lainer, Kramer, Kone, Netz - Stindl, Neuhaus - Embolo

+++ Update Fr., 17:30 Uhr: Bayern vs. Gladbach - die voraussichtlichen Aufstellungen +++

Wenige Stunden vor dem Anpfiff in der Allianz-Arena (ab 18:55 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) lohnt sich ein Blick auf die voraussichtlichen Aufstellungen.

So könnten die Teams spielen: 

FC Bayern München: Ulreich - Kimmich, Süle, Pavard - Sabitzer, Roca - Musiala - Tillman, Müller, Gnabry - Lewandowski

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Elvedi, Jantschke - Lainer, Kramer, Kone, Netz - Stindl, Plea - Embolo

+++ Update Fr., 15:30 Uhr: Spiel Bayern vs. Gladbach findet statt +++

Dem Anpfiff der Partie FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach am Abend in der Allianz Arena steht nichts mehr im Wege. Wie ran erfuhr, offenbarte die Testreihe keine weiteren Infektionen im Kader des Rekordmeisters. Zuerst hatte die "Sport Bild" darüber berichtet.

Entsprechend stehen dem Spitzenreiter genug Spieler zur Verfügung, um laut DFL-Regularien antreten zu können. Das Spiel kann wie geplant um 20:30 Uhr angepfiffen werden. Die Übertragung bei SAT.1 und ran.de startet bereits ab 18:55 Uhr. Es werden wahrscheinlich auch einige Talente zu Einsatzzeit kommen - welche sich Hoffnungen machen, hat ran in der folgenden Galerie aufgelistet.

+++ Update Fr., 14:10 Uhr: Bayern-Spieler werden nochmal getestet +++

Die Entscheidung über die Austragung rückt näher. Die Bayern-Spieler werden noch einmal einem Corona-Test unterzogen. Fallen zu viele davon oder die von beiden Profi-Keepern positiv aus, so dass der Rekordmeister nicht genügend Akteure zur Verfügung hat, müsste die offizielle Rückrunden-Eröffnung verschoben werden.

Bislang sind offiziell neun Profis im Zusammenhang mit dem Virus nicht einsatzbereit: Kingsley Coman, Alphonso Davies, Lucas Hernandez, Manuel Neuer, Tanguy Nianzou, Omar Richards, Leroy Sane, Corentin Tolisso, Dayot Upamecano.

+++ Update Fr., 11:40 Uhr: Gesundheitsreferat skizziert Vorgehen bei Corona-Fall +++

Auf Nachfrage erklärte das Münchner Gesundheitsreferat, dass nach einem positiven Test einer Person mit Wohnsitz in der Stadt deren Kontaktpersonen der 1. Kategorie nach den Kriterien des Robert Koch-Instituts ermittelt würden. Diese werden kontaktiert, unter Quarantäne gestellt und getestet.

Weiter heißt es: "Dieses Vorgehen wird bei jeder infizierten Person angewendet, unabhängig von ihrer Profession, Vereins- oder Ligaangehörigkeit." Überprüft würde in diesem Zusammenhang auch die Einhaltung eines Hygienekonzepts innerhalb eines Betriebs oder Vereins. So könnte auch der ganze Betrieb oder Verein unter Quarantäne gestellt werden, wenn dies geboten sein sollte.

Das Gesundheitsamt stehe "mit allen relevanten Akteuren, auch im Sport, in gutem Austausch", dabei gehe es auch um "das richtige Verhalten, um ansteckungsrelevante Kontakte zu vermeiden".

Generell seien die Gesundheitsämter am Wohnsitz der jeweiligen Person zuständig, die Vorgehenweise werde mit dem Gesundheitsamt am Ort des Betriebs abgesprochen. Erst wenn alle Infizierten und Kontaktpersonen der 1. Kategorie aus der Quarantäne entlassen werden, gilt eine Ermittlung bezüglich eines positiven Corona-Falls als abgeschlossen.

+++ Update Fr., 8:15 Uhr: Zwei Szenarien für kurzfristige Spielabsage möglich +++

Bereits auf der Pressekonferenz am Donnerstag hatte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann verkündet, dass er nicht von einer Absage der Partie gegen Borussia Mönchengladbach (ab 18:55 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) ausgeht.

Und in der Tat: Aktuell darf man davon ausgehen, dass die DFL, der der FCB-Antrag auf Verlegung seit Dienstag vorliegt, dem Wunsch des Rekordmeisters nicht nachkommen wird.

Zwei Szenarien könnten trotzdem noch dafür sorgen, dass nicht gespielt wird. Diese hängen mit den heutigen Testungen der Münchner Spieler zusammen:

Fall 1: Bei den Tests offenbaren sich positive Corona-Fälle, die zu Quarantäne-Anordnungen für drei oder mehr Profis führen. Die Bayern könnten dann nicht mehr genügend Lizenzspieler (nach DFL-Spielordnung müssen es neun sein) aufbieten. Die Partie gegen Gladbach müsste verlegt werden.

Fall 2: Sollten die Tests durch positive Ergebnisse dazu führen, dass sowohl Sven Ulreich als auch Christian Früchtl in die Isolation müssten, müsste das Spiel ebenfalls abgesagt werden. Die Bayern stünden dann ohne Torhüter mit Profivertrag da. Laut DFL-Spielordnung muss es aber mindestens einer sein.

Beide Szenarien gelten als unwahrscheinlich, da der FC Bayern seine Hygienemaßnahmen nochmals verschärft hat: Abstand, getrennte Kabinen, kein gemeinsames Mittagessen und einige Regeln mehr.

+++ Update Fr., 07:30 Uhr: Nagelsmann gibt Update zu Neuer und Co.

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach (Freitag, 18:55 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) hat sich Bayern-Coach Julian Nagelsmann zu der Rückkehr der Spieler geäußert, die sich in Quarantäne befinden. So werde Manuel Neuer von Sonntag auf Montag wieder zurückkehren. Alle Aussagen gibt es hier im Video:

+++ Update Do., 23:00 Uhr: Müller trotz Corona-Chaos entspannt: "Nicht so dramatisch" +++

Thomas Müller bleibt trotz der kritischen Lage gewohnt ruhig. Im Gespräch auf dem hauseigenen Kanal des FC Bayern schätzt der 32-Jährige ein: "Ich sehe das ganze nicht so dramatisch. Es ist natürlich jetzt nicht optimal, das ist klar. Aber das bringt die ganze Situation halt mit sich. Damit müssen wir jetzt umgehen." 

Er gehe "trotzdem positiv ins Spiel", auch "wenn wir keine optimale Vorbereitung hatten." 

FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach - der Bundesliga Rückrundenauftakt am 7. Januar ab 18:55 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de

Während Müller wohl wie gewohnt im Mittelfeld die Fäden ziehen wird, müssen andere Spieler ausweichen: "Einige Spieler wahrscheinlich nicht auf ihren Paradepositionen auflaufen. Aber trotzdem haben wir Top-Qualität auf dem Platz. Wir werden sehen, wie lange es dann reicht."

Auch um die dünn besetzte Bayern-Bank macht sich der Nationalspieler keine Sorgen: "Die Wechseloptionen werden eher unbekannte Namen sein – aber das heißt nicht, dass die kein Tor schießen können. Im Fußball gab es schon immer Namen, die man vorher nicht kannte – und danach kannte man sie."

+++ Update Do., 21:00 Uhr: Goretzka fällt gegen Gladbach aus - droht sogar eine OP? +++

Eigentlich sollte es für Leon Goretzka in dieser Woche wieder aufwärts gehen. Doch nach einigen individuellen Laufeinheiten, sah es laut Trainer Julian Nagelsmann am Donnerstag wieder "deutlich schlechter aus". 

Den Mittelfeldspieler plagen Probleme an der Patellasehne, ein Einsatz gegen Gladbach am Freitag (ab 18:55 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) ist keine Option. 

Doch wie geht es weiter? 

"Der Zustand ist vor allem für ihn untragbar", meint Nagelsmann: "Wir haben nochmal ein Kontroll-MRT gemacht. Da gab es keine Verschlechterungen, aber auch keine Verbesserungen des Befundes. Die Bilder liegen jetzt gerade in Innsbruck bei einem Knie-Spezialisten. Wir gucken die nächsten zwei Tage nochmal, was wir genau machen."

Auch eine Operation sei demnach nicht ausgeschlossen. "Wichtig ist, dass es so nicht weitergeht", so Nagelsmann. 

+++ Update Do., 19:22 Uhr: Spielabsage? Davies als entscheidender Faktor +++

Ob das Spiel des FC Bayern gegen Gladbach am Freitag (ab 18:55 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) stattfinden wird oder nicht, wird wohl sehr stark davon abhängen, ob der als neunter und bislang letzter Münchner Profi positiv getestete Alphonso Davies sich mit der die Omikron-Variante infiziert hat oder nicht, wie Julian Nagelsmann erklärte.

Sollte dies der Fall sein, könnte das Gesundheitsamt eine Quarantäne für die gesamte Mannschaft anordnen, mit der Davies bis Mittwoch noch trainiert hatte.

+++ Update Do., 18:50 Uhr: Nagelsmann: "Bin kein Kindergärtner"+++

Während der Pressekonferenz am Donnerstag nutzte Julian Nagelsmann die Gelegenheit, einige grundsätzliche Ansagen zu machen. Auf die Nachfrage von ran, welche Verhaltensregeln er seinen Spielern mit Blick auf Corona vor dem Weihnachtsurlaub mit auf den Weg gegeben habe, wurde der Bayern-Trainer deutlich.

"Ich bin kein Kindergärnter, da geht's mal los! Stopp, ich bin kein Erzieher, sondern ich bin Fußballtrainer. Wir haben Spieler in einem mündigen Alter, die eine gewissen Eigenverantwortung haben", sagte Nagelsmann und holte weiter aus. Man habe den Spielern die gleichen Hinweise gegeben, wie in den letzten zwei Jahren. Man könne einem Arbeitnehmer nicht den Urlaub verbieten. Familienbesuche und psychische Erholung seien nun mal wichtig.

Nagelsmanns Botschaft: Die Häufung der Corona-Fälle beim FC Bayern rührt nicht daher, dass die Münchner Spieler besonders sorglos sind.

+++ Update Do., 16:04 Uhr: Bayern fliegt Junioren ein - auch Goretzka fehlt +++

Die Bayern haben angesichts ihrer fast verzweifelten Lage Spielberechtigungen für zahlreiche Nachwuchskräfte beantragt sowie die Erlaubnis, mehr als drei Vertragsamateure einsetzen zu dürfen. Die erst 16-jährigen Aushilfen Paul Wanner und Arijon Ibrahimovic wurden eigens aus dem Trainingslager der U17-Nationalmannschaft in Spanien eingeflogen.

Kapitän Manuel Neuer wird im Tor von Sven Ulreich vertreten, in der Abwehr muss wohl Kimmich aushelfen. Im Mittelfeld fehlt auch Leon Goretzka, der sich womöglich einem Eingriff am Knie unterziehen muss.

+++ Update Do., 13:34 Uhr: Nagelsmann geht davon aus, dass das Spiel stattfindet +++

Die Pressekonferenz des FC Bayern mit Blick auf den Rückrundenstart gegen Borussia Mönchengladbach (Fr. ab 18:55 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) hat begonnen. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann erklärte dabei direkt, dass er mit einer Austragung des Spiels rechnet. ". "Meine Aufgabe ist es, uns so vorzubereiten, dass es stattfindet - davon gehe ich auch aus", sagte Nagelsmann: "Ich bin keiner, der rumheult, das mache ich nie."

+++ Update Do., 13:00 Uhr: Söder für Verschiebung +++

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat sich für eine Absage des Spiels zwischen dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach ausgesprochen. "Ich fände es besser, das würde verschoben", sagte der CSU-Politiker bei "Bild-TV". "Wir werden erleben, dass es bei anderen Mannschaften auch so sein kann. Und deswegen wäre es besser, das würde verschoben werden", sagte Söder und verwies auf die Fairness des Wettbewerbs.

+++ Update Do., 12:25 Uhr: Bayern-Training beendet +++

Um 12:24 Uhr beendet Julian Nagelsmann die Einheit. Wie geht es weiter?

Für die Spieler gibt es jetzt noch ein Mittagessen to go. Nagelsamann tritt um 13:30 Uhr vor die Pressevertreter. Die Fragen und Antworten bekommt Ihr natürlich hier im Live-Blog zu lesen.

+++ Update Do., 12:15 Uhr: Coman und Richards vor Rückkehr +++

Wie Tolisso dürften auch Omar Richards und Kingsley Coman vor der Rückkehr nach München stehen und ebenso am morgigen Abend laut Corona-Regelungen spielen können, wenn ihre Tests negativ ausfallen.

Bei Coman, der den Urlaub in Dubai verbracht hatte, und Richards hatten die Bayern den positiven Test ebenso wie den von Manuel Neuer und Tolisso am Neujahrstag vermeldet.  

+++ Update Do., 12:05 Uhr: Tolisso auf dem Trainingsgelände +++

Der Franzose befindet sich an der Säbener Straße. Tolisso war einer der ersten die positiv auf Corona getestet worden waren. Seine Quarantänezeit scheint demnach vorbei.

Tolisso war in der französischen Heimat positiv getestet worden, die Münchner hatten das am Neujahrstag vermeldet. Daher ist ein positiver Test inklusive Befund tags darauf am 30. und 31. Dezember anzunehmen. Dies würde auch das Ende der Quarantäne nach sieben Tagen durch Freitesten erklären und er könnte somit in München erscheinen.

+++ Update Do., 11:55 Uhr: Goretzka beendet Training +++

Nach einer guten halben Stunde bricht der Nationalspieler das Training ab. Die Kabine verlässt er nach nur kurzer Zeit. Er wirkt dabei frustriert. Das deutet nicht daraufhin, dass er für morgen Abend eine Option ist. 

+++ Update Do., 11:49 Uhr: Lucas Hernandez aus Dubai +++

Während die Teamkollegen auf dem Trainingsplatz schwitzen, befindet sich Lucas Hernandez noch in Quarantäne in Dubai. Der Franzose war während seines Weihnachtsurlaubs positiv auf Corona getestet worden und befindet sich noch im Emirat.

Quarantäne könnte durchaus schlimmer aussehen.

Ameilia-Llorente

+++ Update Do., 11:40 Uhr: Training wieder hinter dem Vorhang +++

Nachdem Nagelsmann am Vortag noch auf dem Show-Platz für das öffentliche Training hatte trainieren lassen, findet die Einheit heute hinter dem Nebenplatz statt, der mit einem Vorhang verdeckt werden kann.

Auf dem Platz befinden sich zu den Jugend- und 2. Mannschaft-Spielern Wanner, Ibrahimovic, Arrey-Mbi, Feldhahn, Booth, Copado und Lawrence auch Jamal Musiala, Sven Ulreich, Johannes Schenk, Christian Früchtl, Benjamin Pavard, Serge Gnabry, Thomas Müller, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Robert Lewandowski, Marc Roca, Marcel Sabitzer, Malik Tillman.

+++ Update Do., 11:25 Uhr: Jetzt mit Wanner und Ibrahimovic +++

Nun sind auch die beiden Jugendspieler mit am Ball. Paul Wanner und Arijon Ibrahimovic waren aus Spanien vom U17-Trainingslager des DFB eingeflogen worden.

+++ Update Do., 11:20 Uhr: Leon Goretzka trainiert individuell +++ 

Der Nationalspieler zieht ein Einzeltraining durch. Zumeist ohne Ball, nur wenige Übungen finden in Kombination mit Ball statt.

Nach einem kurzen Gespräch mit Nagelsmann geht er wieder auf den Nebenplatz. Es sieht nicht rund aus beim Mittelfeldspieler.

+++ Update Do., 11:15 Uhr: Niklas Süle kehrt zurück +++

Der Verteidiger trainiert nach seinen Rückenbeschwerden wieder mit der Mannschaft. Dafür ist Robert Lewandowski noch nicht mit dabei.

Er befindet sich im Kraftraum, schiebt dort zunächst eine Einheit. Dürfte aber in wenigen Minuten beim Mannschaftstraining erscheinen. 

+++ Update Do., 11:05 Uhr: 5 Spieler aus 2. Mannschaft und Jugend im Training +++

Nach der Mini-Trainingsgruppe am Vortag schickt Trainer Julian Nagelsmann einige Jugendspieler und Akteure der 2. Mannschaft auf den Rasen. Dies sind Bright Arrey-Mbi, Nicolas Feldhahn, Taylor Booth, Lucas Copado und Jamie Lawrence.

Nicht mit der Mannschaft trainieren vorerst Paul Wanner und Arijon Ibrahimovic, die aus einem U17-Trainingslager des DFB aus Spanien extra eingeflogen wurden. Beide unterziehen sich noch den Corona-Tests.

--------------------------------------------------------------

Vor dem Bundesliga-Rückrundenauftakt zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am Freitag ab 18:55 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de stellen sich aufgrund der zahlreichen Corona-Infektionen bei den Münchnern zahlreiche Fragen.

ran hat die Antworten.

FC Bayern München: Warum könnte die Infektion von Alphonso Davies ein Problem werden?

Der positive Coronabefund bei Alphonso Davies lässt beim FC Bayern München die Alarmglocken schrillen. Denn noch am Tag seines positiven Coronatests trainierte Davies an der Säbener Straße mit seinen Teamkollegen - genau wie schon am Montag und Dienstag.

Zudem hatte Davies in den vergangenen Tagen Kontakt mit den Teamkollegen. Sei es auf dem Platz oder auf engstem Raum in der Kabine und im Kabinengang. 

Exemplarisch dafür steht ein Foto vom Montag. Auf diesem legt Davies auf dem Bayern-Vereinsgelände seinen Arm um Leon Goretzka. Dessen Einsatz ist zwar für den Rückrundenbeginn verletzungsbedingt fraglich, doch laut DFL ist er Stand jetzt spielberechtigt.

Anhand der gemeinsamen Trainingszeit wären Goretzka & Co. allerdings eindeutige Kontaktpersonen zu Davies. Es droht eine Quarantäne. Denn: Sollte sich Davies' Infektion als Omikron-Variante herausstellen, müssen alle Kontaktpersonen in eine 14-tägige Quarantäne - auch die geimpften.

Warum will der FC Bayern München das Spiel verlegen lassen?

Der FC Bayern befindet sich im Corona-Chaos. Mit Davies wurde am Mittwoch der neunte Spieler positiv auf Covid-19 getestet. Zuvor waren dies bereits Manuel Neuer, Kingsley Coman, Corentin Tolisso, Omar Richards, Lucas Hernandez, Tanguy Nianzou, Leroy Sane und Dayot Upamecano.

Zudem kommt der aufgrund der zahlreichen Coronafällen im Profikader und dem Betreuerstab ausgedünnte Kader personell "auf dem Zahnfleisch daher".

Am Mannschaftstraining am Mittwoch nahmen nur die Feldspieler Davies, Malik Tillman, Thomas Müller, Robert Lewandowski, Marcel Sabitzer, Marc Roca, Serge Gnabry, Jamal Musiala, Joshua Kimmich und Benjamin Pavard teil.

Hinzu kamen die drei Torhüter Sven Ulreich, Christian Früchtl und Johannes Schenk.

Neben den Profis, die sich in Quarantäne oder beim Afrika-Cup befinden, fehlten diesmal auch Leon Goretzka und Niklas Süle. Nachwuchsspieler sind derzeit nicht ohne weiteres verfügbar, da die U19 erst am Donnerstag ins Training startet, die sogenannten "Amateure" sogar erst am Montag.

"Wir haben aktuell zehn Feldspieler und zwei Torhüter. Deshalb machen wir uns Gedanken, wie wir das Spiel bestreiten können und haben die Situation mit der DFL diskutiert", sagte Salihamidzic der DPA.

Wer entscheidet über eine Verlegung des Spiels?

Der Ball liegt jetzt nach dem Antrag der Bayern bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Sie untersucht auf Basis der Spielordnung die aktuelle Situation des Rekordmeisters und entscheidet dann nach Aktenlage, ob das Spiel stattfindet oder nicht.

Wie wird über die Verlegung entschieden?

Es gibt keine Verhandlung oder eine Anhörung von Vertretern beider Teams wie das u.a. beim DFB-Sportgericht möglich wäre.

Die DFL entscheidet ausschließlich nach den vorliegenden Fakten auf Basis der Spielordnung. Dort heißt es u.a.: "Dem Antrag […] sind die Atteste des/der behandelnden Arztes/Ärzte beizufügen. Außerdem sind amtsärztliche Zeugnisse vorzulegen." Die DFL ist außerdem berechtigt weitere Nachweise nachzufordern.

Wichtig dabei: Neben den infizierten Spielern selbst gelten nur solche Kontaktpersonen als erkrankt, für die die Behörden offiziell eine Quarantäne verhängt haben. Andernfalls gelten die Spieler als spielberechtigt.

Ab wann gilt ein Spieler als spielberechtigt?

Grundlage ist hierbei immer die sogenannte "Spielberechtigungsliste", die jeder Klub vor der Saison an die DFL übermittelt. In dieser meldet jeder Verein gewissermaßen alle Spieler an, bei denen man sich einen Einsatz grundsätzlich vorstellen könnte.

Die Klubs handhaben dies aber sehr unterschiedlich. Während einige Bundesligisten neben der Profimannschaft auch noch sämtliche Spieler der zweiten Mannschaft und einige Jugendspieler melden und die Liste auf über 60 Akteure anwachsen kann, gehen andere Vereine mit unter 30 Spielern in die Saison.

Die genauen Inhalte der Listen kennen nur die Vereine selbst und die DFL. Sie werden nicht veröffentlicht. Wie viele Spieler der FC Bayern auf seiner "Spielberechtigungsliste" gemeldet hat, ist daher öffentlich nicht bekannt und auch nicht einsehbar.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Spiel tatsächlich verlegt wird?

Laut DFL-Spielordnung ist ein Verlegungs-Antrag abzulehnen, "wenn mehr als 15 spielberechtigte Lizenzspieler und/oder in der Lizenzmannschaft spielberechtigte Amateure/Vertragsspieler zur Verfügung stehen".

Die Bayern müssten also 16 spielberechtigte Spieler aufbieten können. Eine zusätzliche Regelung besagt, dass von diesen 16 Akteuren neun Profis sein müssen und von diesen neun einer ein Torwart sein muss.

Ein Absatz in der DFL-Spielordnung steht einem möglichen Bestreben der Bayern, das Spiel verlegen zu lassen, im Weg: "Bei der Entscheidung über einen Antrag sind sporttypische Sachverhalte (Verletzungen, Sportstrafen, usw.) […] nicht zu berücksichtigen. Die insofern verletzten, gesperrten oder erkrankten Spieler gelten demnach als 'zur Verfügung stehend' im Sinne dieser Vorschrift."

Heißt: Die verletzten Goretzka, Süle und Stanisic sind zwar nicht spielfähig, aber spielberechtigt und werden zu den geforderten 16 Spielern hinzugezählt.

Wann steht die Entscheidung fest?

Die DFL hat ein Interesse daran, schnell eine Entscheidung zu fällen. Die beiden Vereine, aber auch Sponsoren und Medien sollen schnell Planungssicherheit bekommen. Allerdings ist gerade der FC Bayern hier ein heißes Eisen. Die DFL ist besonders bemüht, alle Mannschaften gleich zu behandeln und sich nicht dem Vorwurf auszusetzen, dem Rekordmeister einen gewissen Bonus zu gewähren. Das könnte die Entscheidungsfindung in die Länge ziehen.

Theoretisch hätte der Antrag der Bayern übrigens bis kurz vor dem Spiel bei der DFL eingehen können. Die Regel wurde einst geschaffen, um auf mögliche Grippewellen und Lebensmittelvergiftungen ganzer Mannschaften reagieren zu können. Von Corona war damals noch keine Rede.

Stefan Kumberger

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga / 2. Liga  Saison 2021 / 2022

Die Relegationsspiele zur Bundesliga und 2. Liga stehen an

Bundesliga

2. Liga

Relegation 2022: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am 19. und am 23. Mai statt. Die Relegation um die 2. Liga startet am 20. Mai - die Entscheidung fällt am 24. Mai. Alle vier Spiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34245597:376077
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34223985:523369
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434197880:473364
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341771072:373558
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU34169950:44657
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341510958:461255
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE3414101052:49352
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341371450:45546
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341371458:60-246
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341291354:61-745
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE3410121245:49-442
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341261643:54-1142
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC341261638:52-1442
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341081639:56-1738
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB347121541:59-1833
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC34961937:71-3433
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC345131627:53-2628
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF34392228:82-5418
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
  • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.