München/Madrid - Am Dienstag zeigte sich Lucas Hernandez bei seiner Rückkehr nach München noch als stolzer Nations-League-Sieger, einen Tag später holte ihn ein Justiz-Urteil aus dem Jahr 2019 ein: Ein spanisches Gericht hat am Mittwoch die Vollstreckung einer Haftstrafe gegen den Weltmeister angeordnet. Die beantragte Aussetzung sei abgelehnt worden.  

Der 25-Jährige vom FC Bayern hatte 2017 gegen ein Annäherungs- und Kontaktverbot gegenüber seiner Freundin verstoßen, mit der er inzwischen nach der Versöhnung verheiratet ist. Das 32. Strafgericht in Madrid setzte am Mittwoch fest, Hernandez müsse am 19. Oktober dort erscheinen und innerhalb von zehn Tagen seine vor zwei Jahren verhängte sechsmonatige Haftstrafe in einer Strafanstalt seiner Wahl antreten.

Laut Gerichtsmitteilung wurde gegen die Vollstreckung Berufung eingelegt. Das Landgericht Madrid hätte laut der "Bild" das letzte Wort, der Fall könnte sich so möglicherweise noch Wochen oder Monate hinziehen.

Kurioser Fall

Der Fall ist zumindest kurios: 2017 war der Profi wegen einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit seiner heutigen Ehefrau mit dem Kontaktverbot belegt worden. Laut Gericht hat das Paar dagegen verstoßen, indem es wenige Monate später gemeinsam nach Miami flog.

Hernandez war deshalb nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub am Flughafen in Madrid kurzzeitig festgesetzt worden, 2018 fordert die Staatsanwaltschaft sogar ein Jahr Haft. 2019 war der Profi dann vom 35. Strafgericht in Madrid zu einem halben Jahr Haft verurteilt worden. Dieses soll nun vollstreckt werden, nachdem Hernandez im Sommer vergeblich versucht hatte, die Haftstrafe in eine Geldstrafe umzuwandeln. 

Bayern München hat sich am Mittwoch auf SID-Anfrage nicht zu dem Justizfall seines Profis geäußert. Sollte Hernandez der Vorladung folgen, würde er auf jeden Fall für das Champions-League-Auswärtsspiel des deutschen Rekordmeisters am 20. Oktober bei Benfica Lissabon ausfallen.

Hernandez hatte am Dienstag nach der Rückkehr von der französischen Nationalmannschaft erstmals wieder am Training der Bayern teilgenommen. Lächelnd zeigte sich der 25-Jährige vor der Einheit auf einem Foto mit Teamkollege Corentin Tolisso. Mit Frankreich hatte Hernandez am Sonntag die Nations League durch ein 2:1 gegen Spanien gewonnen.

Der teuerste Einkauf der Bundesliga-Geschichte

Hernandez war 2019 von Atletico Madrid für 80 Millionen Euro zu den Bayern gewechselt. Er ist nach wie vor der teuerste Einkauf der Bundesliga-Geschichte. Durch Verletzungen konnte Hernandez den Erwartungen aber bislang nicht gerecht werden.

Auch zum Start in diese Saison fehlte der Weltmeister von 2018 nach einer Knie-OP. Erst Ende August stieg Hernandez wieder ins Training ein, er stand seit dem 4:1 in Leipzig am 11. September aber immer in der Startelf von Trainer Julian Nagelsmann. Hernandez mache "einen sehr guten Eindruck. Er ist körperlich wieder voll da und hat keine Probleme im Knie", lobte Nagelsmann den Innenverteidiger zuletzt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Alle Infos zu den nächsten Spielen

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Die nächsten Spieltage (9 bis 11) stehen in der Fußball Bundesliga an.

Top Spiele 9. Spieltag (22.10. bis 24.10.2021)

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB861129:82119
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB860222:14818
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04851221:12916
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF844012:6616
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU843112:9315
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB84139:10-113
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE833213:14-112
8RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL832316:8811
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG832317:11611
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG832310:11-111
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0583148:8010
12VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB823313:14-19
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC830510:21-119
14Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE81529:12-38
15VfL BochumVfL BochumBochumBOC82155:16-117
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA81344:14-106
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC80534:11-75
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF80175:20-151
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg