Muss bei der Kaderplanung kreativ werden: Bayern-Sportvorstand Hasan Saliham... - Bildquelle: imago images/Jan HuebnerMuss bei der Kaderplanung kreativ werden: Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic © imago images/Jan Huebner

München – Vor genau zwei Jahren fing das Coronavirus an, in Deutschland zu toben. Als die erste Infektion in der Bundesrepublik entdeckt wurde, hätte niemand gedacht, dass die Pandemie sogar dem FC Bayern München etwas anhaben könnte. Der deutsche Branchenprimus schien dank seines Festgeldkontos immun gegen jede Art von Krise. Doch selbst an der Säbener Straße sitzt Geld nicht mehr so locker.

In diese Lage hinein kommt die Nachricht der "Sport Bild", dass Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic mit mehr Kompetenzen in Transfer- und Vertragsfragen ausgestattet wird. Er soll künftig "ohne größere Rücksprachen" entscheiden, welchen Spieler er holt. Nur ein Gehaltsvolumen sowie ein "Limit für Transfer-Ausgaben" beschränken demnach seine Möglichkeiten.

Bayern statuiert ein Exempel an Süle und Alaba

Vor Corona hätte diese Nachricht so manchen Bundesliga-Manager die Türen verbarrikadieren lassen. Ganz nach dem Motto: Hoffentlich taucht der Hasan hier nicht mit einem Koffer Geld auf und kauft unseren besten Spieler weg. Doch nun ist die Lage eine andere, denn es ist fraglich, ob Salihamidzic seine neue Macht überhaupt exzessiv ausüben kann. Der FC Bayern ist mittlerweile gezwungen, in der Kaderplanung andere Wege zu gehen.

Die Beispiele David Alaba und Niklas Süle haben gezeigt, wie weit der Rekordmeister bereit ist zu gehen. Beiden Verteidigern wurden ihre Gehaltswünsche nicht erfüllt. Der FC Bayern befürchtete, in eine gefährliche Spirale zu geraten. Dann lieber ohne den Weltklassemann Alaba und ohne Süle.

Mit Serge Gnabry, Thomas Müller, Robert Lewandowski und Manuel Neuer soll dagegen über 2023 hinaus verlängert werden.

Salihamidzic sucht ablösefreie Spieler wie Christensen

Ein Matthijs de Ligt von Juventus Turin dürfte wegen seiner hohen Ablöse kaum ein Ersatzkandidat für die Abwehr sein. Stattdessen richtet sich der Blick von Salihamidzic auf ablösefreie Spieler wie Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach oder Andreas Christensen vom FC Chelsea, um Weggänge zu kompensieren. In der Pandemie haben die Profis zum Nulltarif eine neue Bedeutung erhalten. Klubs sind nicht mehr bereit, hohe Ablösesummen zu bezahlen.

Ausgenommen sind dabei Vereine, die sich von einem Mäzen oder ganzen Staaten ernähren lassen wie Manchester City oder Paris Saint-Germain. Auch durch ihre tiefen Taschen bleiben die Ablösesummen trotz der Corona-Pandemie auf einem hohen Niveau.

Julian Nagelsmann ist als Talentförderer in der Pflicht

Zugute kommt den Bayern auf diesem schwierigen Transfermarkt nun, dass sie schon vor einigen Jahren ihre Jugendarbeit intensiviert haben. Die Erfüllung des Plans, die nächsten Topspieler selbst auszubilden, um nicht mit Scheichs und Ölmagnaten in Konkurrenz treten zu müssen, wurde durch die Pandemie noch dringlicher gemacht.

Für Trainer Julian Nagelsmann wird es in der näheren Zukunft essentiell sein, ob es ihm gelingt Spieler wie Josip Stanisic, Paul Wanner, Arijon Ibrahimovic oder Malik Tillman auf der nächsten Stufe zu integrieren. Nagelsmann wird nachgesagt, dass er gerne Talente entwickelt, was nicht bei jedem seiner Vorgänger der Fall war. Die Bayern-Chefs haben also theoretisch den richtigen Trainer in dieser schwierigen Zeit installiert.

Nur wenige Talente setzen sich bei Bayern durch

Der Chef geht dem Auftrag der Jugend-Integration offenbar auch gewissenhaft nach. Er habe sich schon öfter bei der U17 und U19 blicken lassen, erzählte U19-Trainer Danny Galm jüngst bei "Transfermarkt.de". "Aber auch andersherum ist es gewünscht, da ist Hasan Salihamidzic sehr dahinter, dass Martin Demichelis und ich auch regelmäßig an der Säbener beim Profitraining sind und uns dort mit dem Trainerteam austauschen. Dieser Austausch unter uns Trainern ist extrem wertvoll für mich", sagte Galm.

Dass die großen und kleinen Zahnräder bei den Münchnern besser ineinander greifen, ist auch nötig. Talente hatten es in den vergangenen Jahren oft schwer, sich bei den Profis zu etablieren. Wirklich durchsetzen konnte sich jüngst nur Jamal Musiala.

Doch die Folgen der Pandemie könnten nun für andere Jugendspieler neue Möglichkeiten bieten, da der FC Bayern gezwungen sein könnte auf sie zu setzen, statt 25 Millionen Euro in die Hand zu nehmen. Oder in den Koffer von Salihamidzic zu packen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga / 2. Liga  Saison 2021 / 2022

Die Bundesliga und die zweite Liga sind bereits in der Sommerpause. Zum Abschluss der aktuellen Saison steht noch das Finale der Champions League an

Champions League 2021 / 2022

DFB Pokal 2022 / 2023

Der genaue Pokal Spielplan wird noch terminiert, die groben Termine stehen jedoch schon fest. Mit der 1. Runde geht es vom 29. Juli bis 1. August 2021 (Fr. - Mo.) los.

Relegation 2022: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am 19. und am 23. Mai statt. Die Relegation um die 2. Liga startet am 20. Mai - die Entscheidung fällt am 24. Mai. Alle vier Spiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34245597:376077
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34223985:523369
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434197880:473364
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341771072:373558
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU34169950:44657
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341510958:461255
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE3414101052:49352
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341371450:45546
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341371458:60-246
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341291354:61-745
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE3410121245:49-442
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341261643:54-1142
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC341261638:52-1442
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341081639:56-1738
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB347121541:59-1833
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC34961937:71-3433
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC345131627:53-2628
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF34392228:82-5418
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
  • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.