Trainer David Wagner muss den FC Schalke 04 aus der sportlichen und somit au...Trainer David Wagner muss den FC Schalke 04 aus der sportlichen und somit auch wirtschaftlichen Krise führen ©

München - Wissen Sie zufällig noch, was sie am 17. Januar 2020 gemacht haben? Die Spieler des FC Schalke 04 wissen dies noch ganz genau: An diesem Tag gewann die Mannschaft zum bislang letzten Mal ein Bundesligaspiel.

Was danach folgte, war ein beispielloser Absturz. 16 Bundesligaspiele in Serie blieben die "Königsblauen" sieglos. Nur weil Schalke eine ordentliche Hinrunde mit 30 Punkten spielte, musste der Verein nicht um den Klassenerhalt zittern und landete auf Platz 12.

Trotz der Katastrophen-Saison hält Schalke an Trainer David Wagner fest. Parallel dazu wurde die Zielsetzung nach unten korrigiert: Europa ist vorerst kein Thema mehr. Das gibt auch Coach Wagner zu: "Es gibt Menschen, die sind heute 30 oder noch älter, die können gar nicht verstehen, dass wir mit Bayern München und den Klubs an der Spitze derzeit rein gar nichts mehr zu tun haben. Aber das ist Fakt." 

Das ist neu

Echte Neuzugänge sind im Schalker Kader kaum zu finden. Neben den Leih-Rückkehrern und hochgezogene Jugendspieler befindet sich unter den Zugängen lediglich Vedad Ibisevic.

Kein Wunder: Bei einer Schuldenlast in dreistelliger Millionenhöhe und ausbleibenden Zuschauereinnahmen ist kein Geld für Ablösesummen vorhanden.

So ist der 36-Jährige, der ablösefrei verpflichtet wurde und offenbar zu sehr geringen Bezügen für Schalke auf Torejagd geht, der bisherige Königstransfer. "Vedad ist eine echte Bereicherung für unseren Kader. Ein erfahrener, torgefährlicher Offensiv-Spieler, der immer noch auf jeden einzelnen Bundesliga-Einsatz brennt", lobt Sportvorstand Jochen Schneider voller Überzeugung den Oldie.

Schließlich habe Ibisevic die Schalker "in den Gesprächen mit seiner Einstellung überzeugt: Er will einfach unbedingt weiter auf höchstem Niveau Fußball spielen, und seine Qualitäten sind unbestritten".

Allerdings steht noch ein rechter Außenverteidiger auf dem Wunschzettel von Wagner. Die neue Gehaltsobergrenze von 2,5 Millionen Euro schränkt die Suche nach Verstärkungen allerdings ein.

Das macht Mut

Leih-Rückkehrer Ralf Fährmann könnte gegenüber dem Torwart-Talent Markus Schubert eine Verbesserung darstellen. Und auch bei Sebastian Rudy, der vergangene Saison nach Hoffenheim verliehen wurde, bleibt die Hoffnung, dass er auf Schalke doch noch funktioniert. Möglicherweise muss er als Rechtsverteidiger agieren.   

Neben Ibisevic ruhen die Hoffnungen im Sturm auf Mark Uth. Der Angreifer hat bei seiner halbjährigen Ausleihe nach Köln fünf Tore erzielt und sechs weitere Treffer vorbereitet. Vielleicht könnte er mit diesem neuen Selbstvertrauen die Offensive von Schalke beleben, die vergangene Saison mit 38 Treffern die drittschwächste der Liga war.

Echte Mutmacher sind das allerdings nicht. Es hatte schließlich seine Gründe, dass Schalke die genannten Spieler einst verliehen hatte.

Mut macht eher, dass Schalke mit Benjamin Stamboul, Matija Nastasic, Salif Sane und Matija Nastasic weiterhin hervorragende Innenverteidiger hat.

Ebenfalls positiv: Schneider steht so sehr hinter dem Trainer Wagner, dass die Mannschaft keine Alibis hat. Dass Schalke von der Zielsetzung Europa befreit wurde, könnte zudem den Druck von der Mannschaft nehmen.

Mit dem Rücktritt von Aufsichtsratsvorsitz Clemens Tönnies wurde zudem ein Nebenschauplatz geschlossen, der zuletzt kein gutes Licht auf den Verein warf.

Das bereitet Sorgen

Vieles. Mit den miserablen Testspielen schloss Schalke 04 an die schwache Rückrunde an: erst ein 4:5 gegen den Drittliga-Aufsteiger SC Verl, dann ein 1:3 gegen den Drittligisten KFC Uerdingen. Das macht wenig Hoffnung auf einen guten Saisonstart.

Aus finanziellen Gründen muss der Schalke einige Leistungsträger ziehen lassen. Weston McKennie wurde bereits zu Juventus Turin verliehen, inklusive verankerter Kaufoption für die Italiener. Auch andere Akteure wie Amine Harit, Nabil Bentaleb und Rudy dürften der Verein wohl verlassen, wenn ein passendes Angebot kommt.

Der schwache Sturm dürfte auch in dieser Saison zu einem Problemfall werden. Guido Burgstaller blieb vergangene Saison torlos und läuft seit zwei Jahren seiner Form hinterher. Uth hat auf Schalke bislang nicht funktioniert. Und ob ein 36 Jahre alter Stürmer der Heilsbringer ist ...

Darauf kommt es an

Schalke bräuchte einen guten Saisonstart, um Selbstvertrauen zu tanken und das unruhige Umfeld zu besänftigen. Der Spielplan macht allerdings wenig Hoffnung: Am 1. Spieltag geht es zum FC Bayern, am 3. zu RB Leipzig und am 5. nach Dortmund - "easy going" sieht anders aus.

Misslingt der Saisonstart, wird die Kritik an Wagner und Schneider zunehmen. Die Unruhe von der Mannschaft fernzuhalten, wäre eine große Herausforderung.

Aufgrund der geringen finanziellen Möglichkeiten ist Schalke dazu gezwungen, junge Spieler weiterzuentwickeln und dadurch Leistungsträger zu kreieren. Der 21-jährige Nassim Boujellab und der 19-jährige Can Bozdogan hätten zum Beispiel das Potenzial, um im Mittelfeld zumindest mittelfristig eine tragende Rolle zu spielen.

Das Wichtigste ist aber: Schalke muss eine Möglichkeit finden, um wieder mehr Torgefahr zu fabrizieren.

Das sagen die Verantwortlichen

Wagner versucht, Optimismus zu verbreiten: "Wir haben unsere Schlüsse aus der Vergangenheit gezogen und wissen, wie wir die neue Saison angehen wollen. Nun geht es für mich nur noch darum, die Mannschaft in die bestmögliche Verfassung zu bekommen."

Hinsichtlich der Zielsetzung bleibt er bescheiden: "Entscheidend ist, dass wir wieder einen Fußball spielen, der uns allen - Fans, Trainer und Spieler - Spaß macht und uns selbst begeistert."

So läuft die Saison

Angesichts der schwachen Testspiele und dem schweren Spielplan ist ein Fehlstart praktisch vorprogrammiert. Der Druck auf Trainer David Wagner wird zunehmen. Erst dann zeigt sich, ob das Treuebekenntnis vom Verein wirklich von Bedeutung war. 

Ein Trainerwechsel würde dann ohnehin wenig Sinn machen, weil der neue Übungsleiter aufgrund des engen Spielplans und ohne echte Winterpause kaum Zeit hätte, der Mannschaft seine Philosophie zu vermitteln.

Mit der guten Innenverteidigung und Torwart Ralf Fährmann als Führungsspieler wird Schalke den Klassenerhalt schaffen. Eine Zitterpartie bis zum letzten Spieltag oder sogar darüber hinaus ist allerdings nicht auszuschließen.

Infos zum FC Schalke 04

Kader

Spielplan

Transfers

Voraussichtliche Aufstellung: Fährmann - Rudy, Kabak, Stambouli, Oczipka - Mascarell, Serdar, Boujellab, Harit - Uth, Ibisevic

Oliver Jensen

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG22007:346
2FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22005:146
3Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE21104:224
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL21104:224
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF21104:314
6Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC21102:114
7Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB21019:453
8VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB21016:423
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC21015:413
10Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB21013:213
11Werder BremenWerder BremenWerderSVW21014:5-13
12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0420201:102
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB20201:102
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU20112:4-21
15Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG20111:4-31
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE20022:4-20
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0520022:7-50
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0420021:11-100
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg