Handelsblatt: 1. FC Köln befasst sich mit Staatshilfen - Bildquelle: FIROFIROSIDHandelsblatt: 1. FC Köln befasst sich mit Staatshilfen © FIROFIROSID

Köln (SID) - Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist 1. FC Köln zieht aufgrund der finanziellen Einbußen durch die Corona-Pandemie offenbar Staatshilfen in Erwägung. Das berichtet das Handelsblatt und bezieht sich auf mehrere mit der Sache betrauten Personen. 

Demnach habe der Klub beim Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) angefragt, welche Staatshilfen in Frage kämen. Unter anderem soll über eine Bürgschaft in Höhe von rund zehn Millionen Euro gesprochen worden sein. Das Bundeswirtschaftsministerium soll die Kölner allerdings an das Land Nordrhein-Westfalen verwiesen haben. Die Gespräche mit der NRW-Landesregierung sollen laut Handelsblatt noch andauern. 

Der Verein teilte auf Handelsblatt-Anfrage mit, dass man sich mit dem WSF als Instrument beschäftigt habe, aber nicht beabsichtige, dessen Hilfen in Anspruch zu nehmen. Weiter wollten sich die Rheinländer nicht äußern. Das Bundeswirtschaftsministerium und das nordrhein-westfälische Länderfinanzministerium wollten keine Stellungnahme abgeben.

Aufgrund der Coronakrise prognostizierten die Kölner im November für die vergangene und die aktuelle Saison einen Umsatzverlust von mindestens 40 Millionen Euro. Der WSF richtet sich an Konzerne und größere Mittelständler, die infolge der Corona-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Unternehmen mit mehr als 249 Beschäftigten, einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro und einer Bilanzsumme von mehr als 43 Millionen sind berechtigt, Anträge auf Hilfen beim WSF zu stellen.

Schlusslicht Schalke 04 hatte im vergangenen Jahr vom Finanzministerium des Landes NRW die Zusage für die Erteilung einer millionenschweren Landesbürgschaft erhalten. Sie dürfte bei über 30 Millionen Euro liegen. Auch Werder Bremen erhielt dank einer Landesbürgschaft einen Corona-Kredit in Höhe von 20 Millionen Euro.

Fussball-Videos

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB23164367:323552
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL23155343:202350
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB23129237:191845
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE23119346:321442
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB23123848:311739
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0423107641:261537
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU23810536:261034
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2397737:35234
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG2389640:36433
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB2388744:36832
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG23761037:40-327
12Werder BremenWerder BremenWerderSVW2268826:32-626
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA23751123:35-1226
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE23561221:41-2021
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC23461326:42-1618
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC22531418:41-2318
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0523451423:44-2117
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0423161616:61-459
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg