Hertha BSC siegt in Bremen 4:1 - Bildquelle: Patrik STOLLARZAFPSIDPATRIK STOLLARZHertha BSC siegt in Bremen 4:1 © Patrik STOLLARZAFPSIDPATRIK STOLLARZ

Köln (SID) - Ligastart gelungen, Pokalschlappe verdaut: Acht Tage nach dem peinlichen Ausscheiden im DFB-Pokal beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat Hertha BSC in die Erfolgsspur zurückgefunden und setzte sich beim Beinahe-Absteiger Werder Bremen mit 4:1 (2:0) durch.

Sebastian Hoeneß feierte währenddessen mit der TSG Hoffenheim ein erfolgreiches Debüt als Bundesliga-Trainer. Die Europa-League-Starter aus dem Kraichgau gewannen am 1. Spieltag beim 1. FC Köln dank eines Dreierpacks von Andrej Kramaric mit 3:2 (2:1). Aufsteiger Arminia Bielefeld erkämpfte sich bei Eintracht Frankfurt 4137 Tage nach dem letzten Auftritt in der Beletage des deutschen Fußballs mit viel Herz und Leidenschaft ein 1:1 (0:0).

Der FC Augsburg startete mit einem 3:1 (1:0) bei Union Berlin in die neue Saison. Dem zweiten Aufsteiger VfB Stuttgart misslang hingegen die Rückkehr ins Oberhaus. Die Schwaben verloren vor vor eigenem Publikum das baden-württembergische Derby gegen den SC Freiburg mit 2:3 (0:2).

Für Hertha ebnete Peter Pekarik in der 42. Minute den Weg zum Sieg, Dodi Lukebakio legte nach (45.+2), das dritte Berliner Tor erzielte Matheus Cunha (62.). Für den Bremer Ehrentreffer sorgte sieben Minuten später Davie Selke, der eingewechselte Berliner Neuzugang Jhon Cordoba (90.) sorgte für den Endstand.

Kramaric traf gleich dreifach für Hoffenheim (3./45.+2., Foulelfmeter nach Videobeweis/90.+3), die Tore für Köln erzielten Neuzugang Sebastian Andersson (22.), erst unter der Woche von Union Berlin verpflichtet, und Dominick Drexler (86.). Arminias Cebio Soukou (51.) besorgte die Führung, bevor Andre Silva (62.) der Ausgleich für Frankfurt gelang.

Ruben Vargas (40.), Michael Gregoritsch (82.) und Andre Hahn (89.) schossen Augsburg zum Sieg, Unions Marius Bülter (75.) hatte das zwischenzeitliche 1:1 erzielt. Für Freiburg trafen Nils Petersen (7.) sowie die starken Roland Sallai (26.) und Vincenzo Grifo (48.), Stuttgart war in der Schlussphase durch Sasa Kalajdzic (71.) und Silas Wamangituka (81.) erfolgreich.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL431010:2810
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB430117:899
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB43018:269
4VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB522110:648
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE42207:438
6FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA42115:327
7Werder BremenWerder BremenWerderSVW42116:607
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG42028:626
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0441303:216
101. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU41217:525
11Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG41215:6-15
12SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF41215:8-35
13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB40402:204
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC41123:6-34
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC41038:10-23
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE50235:9-42
17FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0440132:16-141
181. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0540042:12-100
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg