Diadie Samassekou will Wurzeln des Rassismus bekämpfen - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDiadie Samassekou will Wurzeln des Rassismus bekämpfen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln - Diadie Samassekou vom Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim sieht im Kampf gegen Rassismus zu wenig Fortschritt.

"Das ist ein Problem, das es nicht erst seit heute gibt. Es existiert bereits sehr lange, und es geht nicht voran", klagte der malische Nationalspieler im Interview mit Goal und Spox: "Die Leute posten dagegen etwas auf Instagram oder Twitter, aber das allein wird nichts ändern."

Samassekou: "Gesellschaftliches Problem, das nicht nur den Fußball betrifft"

Stattdessen müsse man "die Wurzeln bekämpfen", wie der Mittelfeldspieler weiter ausführte: "Wir leben alle in derselben Welt. Es gibt eigentlich keine Grenzen, aber wir haben sie erschaffen - und im Fußball ist es leider teilweise dasselbe. 

Wir sollten bei Vorfällen reagieren und nicht warten, bis das Spiel vorbei ist." Jedoch, betonte Samassekou, sei es "ein gesellschaftliches Problem, das nicht nur den Fußball betrifft".

Spielabbrüche für Samassekou die falsche Maßnahme

Vor der Spielpause durch die Coronavirus-Pandemie war es im deutschen Profifußball immer wieder zu rassistischen Anfeindungen gekommen, etwa gegen Jordan Torunarigha vom Bundesligisten Hertha BSC und Leroy Kwadwo vom Drittligisten Würzburger Kickers. 

Spielabbrüche sieht Samassekou aber nicht als richtige Antwort auf derartige Schmähungen. "Wenn etwas von einer Minderheit von fünf oder zehn Leuten kommt, müssen wir sie aus dem Stadion werfen, und dann sollte das Spiel fortgeführt werden.

Du kannst nicht alle für das Verhalten von fünf oder zehn Idioten bestrafen", sagte der 24-Jährige. Sollte dies jedoch zu keiner Verbesserung führen, "müssen die Spieler den Platz verlassen".

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Bundesliga 2019 / 2020 

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB25174473:264755
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB25156468:333551
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL25148362:263650
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG25154649:301949
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0425145645:301547
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0425910633:36-337
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB2599734:30436
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF25106934:35-136
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG251051035:43-835
101. FC Köln1. FC KölnKölnKOE251021339:45-632
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU25931332:41-930
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE24841238:41-328
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC25771132:48-1628
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA25761236:52-1627
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0525821534:53-1926
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9525571327:50-2322
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW24461427:55-2818
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP25441730:54-2416
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg