Lief in 71 Partien für die norwegische Nationalmannschaft auf: Jan-Aage Fjör... - Bildquelle: Getty ImagesLief in 71 Partien für die norwegische Nationalmannschaft auf: Jan-Aage Fjörtoft © Getty Images

München - Vor den Partien in der Relegation (ranFußball zeigt die Bundesliga-Relegation am 19. und 23. Mai live in SAT.1 und auf ran.de. Zudem gibt es am 20. und 24. Mai die Relegation um die 2. Liga zu sehen - alles ab 19:30 Uhr live!) gab es eine Menge Gesprächsstoff, die Moderator Max Zielke in den ran Bundesliga Webshow mit Jan-Aage Fjörtoft besprechen konnte. 

Der Ex-Eintracht-Profi und Kult-Experte freut sich auf das Relegations-Duell zwischen Hertha BSC und dem Hamburger SV: "Der HSV hat in dieser Saison immer wieder Spiele weggeworfen, aber sie haben jetzt eine super Einstellung gezeigt. Auf dem Papier soll ja die Hertha besser sein, aber es ist eine offene Partie. Gegen Dortmund haben sie sich sehr kompakt gezeigt, diese Kompaktheit brauchen sie auch für die kommenden Spiele."

Außerdem sprach Fjörtoft über... 

... Felix Magath: 

"Er ist in Deutschland noch nie abgestiegen. Ich finde seine Aussagen klasse, er gibt sich offensiv. Man kann sich das ja fast nicht vorstellen, dass Hertha absteigt. 

Was ich gehört habe, war die Ansprache von Felix Magath nach der Niederlage gegen Dortmund sehr konstruktiv. Die Hertha ist gut vorbereitet und hat gegen Dortmund 60 Minuten lang gezeigt, dass sie Potenzial haben."

... den Abschied von Erling Haaland: 

"Er hat mit 89 Spielen und 86 Toren gezeigt, was er kann. Er ist ein sozial sehr kompetenter Mensch und hat bis zur letzten Minute alles gegeben. Ich fand, dass die Dortmunder Fans sich dann auch sehr gut von ihm verabschiedet haben."

... die Rolle von Haaland unter City-Trainer Pep Guardiola: 

"Wir wissen, dass Pep ihn will. Man kann da immer viel spekulieren. Erling ist ein sehr beweglicher Mittelstürmer, der aber auch ein guter Konterspieler sein kann. Mit einem Spieler wie Haaland kann Pep unausrechenbarer spielen und muss nicht immer auf Ballbesitz setzen."

... Karim Adeyemi als Haaland-Nachfolger: 

"Die klassische 'Neun' war ja vor Haaland eine Baustelle beim BVB. Ich erwarte, dass sie noch einen weiteren Stürmer holen, dann kann man auch mal mit zwei Spitzen spielen. Es ist aber auch sehr schwierig, einen Haaland zu ersetzen." 

... die Situation um Robert Lewandowski:

"Ich habe schon Mitte März gesagt, dass Lewandowski gehen möchte, weil er damals von der Liebesaffäre zwischen Bayern und Haaland mitbekommen hat. Lewandowski ist ein sehr stolzer Mensch und wenn du den Rekord von Gerd Müller brichst und am nächsten Tag heißt es, dass du von einem 21-Jährigen (Haaland) ersetzt wirst, ist das keine gute Ausgangslage. Bei Bayern ist ja auch ganz interessant, dass die Verantwortlichen rund um Kahn, Salihamidzic und Hainer drei verschiedene Meinungen haben. Und ich fand die öffentlichen Aussagen über Lewandowski nicht immer sehr respektvoll. Diese Soap ist noch nicht zu Ende. Für Lewandowski dürften Teams wie Barcelona oder Chelsea interessant sein. Thomas Tuchel kennt Lewandowski schon und weiß, dass er Tore bekommt, wenn Lewandowski zu ihm wechselt."

... den möglichen Lewandowski-Nachfolger:

"Hier geht es nicht um das, was Bayern will, sondern um das, was möglich ist. Ein Sasa Kalajdzic dürfte unter allen Kandidaten die beste Option sein. Aber so eine richtige Strategie sehe ich da aktuell nicht."

... das Finale in der Europa League zwischen Eintrach Frankfurt und Glasgow Rangers: 

"Es ist sensationell. Sie haben das Wunder von Barcelona verbracht, sie haben eine starke Mannschaft aus West Ham geschlagen. Frankfurt und Glasgow bringen viel Leidenschaft und tolle Fans mit. Das passt zueinander. Ich freue mich auf dieses Ereignis."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Relegation 2023: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am Ende der Saison statt. Alle vier Relegationsspiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2022/2023 live zu sehen?

Zur Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nur im Notfall geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga

Top Spiele Bundesliga

Supercup

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC KölnKölnKOE00000:000
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU00000:000
11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0500000:000
11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG00000:000
1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0400000:000
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB00000:000
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG00000:000
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB00000:000
1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE00000:000
1FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA00000:000
1FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0400000:000
1Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC00000:000
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL00000:000
1SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF00000:000
1VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB00000:000
1VfL BochumVfL BochumBochumBOC00000:000
1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB00000:000
1Werder BremenWerder BremenWerderSVW00000:000
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg