- Bildquelle: imago images / Revierfoto © imago images / Revierfoto

Leipzig/ München - Ralf Rangnick zieht sich als sportlicher Entscheidungsträger bei RB Leipzig zurück und wird künftig nicht mehr als Sportdirektor tätig sein. Rangnicks Nachfolger wird der bisherige Paderborn-Manager Markus Krösche, der einen Vertrag bis 2022 erhält und die Sachsen rund 700.000 Euro Ablöse kostet.

"Wir freuen uns, dass wir Markus Krösche als Sportdirektor für unseren Klub gewinnen konnten. In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch noch einmal ausdrücklich für die jederzeit vertrauensvollen, konstruktiven und offenen Gespräche mit den Verantwortlichen des SC Paderborn bedanken. Wir sind davon überzeugt, dass er zusammen mit Julian Nagelsmann unseren eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzen wird", kommentiert Geschäftsführer Oliver Mitzlaff die neue Personalie.

Rangnicks Erfahrung soll helfen noch mehr Talente zu finden

Ralf Rangnick, der in der abgelaufenen Spielzeit auch das Traineramt begleitet hatte, soll künftig als Red Bull-Chef die Fußballabteilung des Brauseherstellers leiten. Dabei wird der 60-Jährige für die sportliche Ausrichtung bei den konzerneigenen Klubs in Brasilien und New York verantwortlich sein. 

"Der Arbeitgeber wird weiter Red Bull heißen. Es geht darum, meine Erfahrungen in den nächsten Wochen in Entscheidungen für die Zukunft einfließen zu lassen. Der Wunsch ist, dass wir die beiden Vereine so aufstellen, dass wir jährlich einen Bernardo oder Adams entwickeln", so Rangnick über seinen neuen Job, den er offiziell ab 1. Juli antreten wird. "Die Aufgabe ist für mich Neuland, daher ist sie auch reizvoll für mich. Sehr viel von dem, was bei uns in den letzten Jahren passiert ist, hat sehr viel mit dem zu tun, was wir in den ersten Jahren auf die Beine gestellt habe. So ähnlich stelle ich das mir jetzt auch in New York und Brasilien vor."

Für RB Leipzig wird Rangnick künftig keine Verantwortung mehr tragen, aber als Ratgeber auch für den neuen Trainer Julian Nagelsmann zur Verfügung stehen. Seinen Nachfolger Markus Krösche hat Rangnick selbst mit ausgesucht. Der Ex-Profi konnte mit seiner Arbeit beim SC Paderborn die Sachsen überzeugen. 

"Ich freue mich auf eine neue und spannende Herausforderung bei RB Leipzig sowie die Zusammenarbeit mit dem gesamten Team. Die Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen haben mich überzeugt und in meiner Entscheidung bestärkt, hier meinen nächsten Schritt machen zu können. Ich möchte mit meiner Arbeit dazu beitragen, dass wir uns als Klub weiterhin national und auch international etablieren und gemeinsam Erfolge feiern", so Krösche. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020

Zweite Liga 2019/2020

Premier League 2019 / 2020

Top Spiele

Torjäger

Torjäger 2019/2020

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.