Watzke und Zorc: Jadon Sancho bleibt beim BVB - Bildquelle: FIROFIROSIDWatzke und Zorc: Jadon Sancho bleibt beim BVB © FIROFIROSID

Bad Ragaz - Nach Sportdirektor Michael Zorc hat auch Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke versichert, dass Jadon Sancho in der kommenden Saison das Trikot von Borussia Dortmund tragen wird. "Definitiv heißt für einen Westfalen definitiv. Und definitiv lässt wenig bis Null Spielraum für Interpretationsspielraum. Und es gibt keinen Interpretationsspielraum", sagte Watzke im Interview mit "RTL/ntv" im BVB-Trainingslager im Schweizer Bad Ragaz.

Sancho (Vertrag bis 2023) war zuletzt immer wieder mit dem englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United in Verbindung gebracht worden. "Jadon wird nächste Saison beim BVB spielen. Die Entscheidung ist definitiv", hatte Zorc am Montag nach der Ankunft in Bad Ragaz erklärt. In englischen Medien war daraufhin über einen Bluff spekuliert worden. Als Ablösesumme für den 20 Jahre alten englischen Nationalspieler hatte der BVB 120 Millionen Euro aufgerufen.

 

Watzke fordert Geduld

Watzke warnte zudem vor zu großen Erwartungen an die Top-Talente Jude Bellingham (17) und Youssoufa Moukoko (15). "Wir sollten sie nicht mit Erwartungen überfrachten. Wir haben gewisse Vorstellungen, was daraus werden könnte, aber wir wissen auch, dass man den Jungs jetzt erst mal ein bisschen Freude am Fußball lassen muss", sagte der BVB-Geschäftsführer und ergänzte: "Es gibt auch mal Rückschläge, aber es ist schön, beide dabei zu haben."

Bellingham war für 25 Millionen Euro vom englischen Zweitligisten Birmingham City zum BVB gewechselt. "Wir werden viel Freude an ihm haben", hatte Lizenzspielerchef Sebastian Kehl dem "SID" erklärt.

Der zwei Jahre jüngere Moukoko ist erst nach seinem 16. Geburtstag im November spielberechtigt. "Wir müssen ihm die nötige Ruhe und Zeit geben. Ich kann mir trotzdem sehr gut vorstellen, dass wir schon in dieser Saison einen Einsatz von ihm bei den Profis erleben werden", so Kehl.

Watzke will kein Saisonziel ausgeben

Die Dortmunder Spieler gingen zuletzt deutlich offensiver mit ihren Zielen um. Nach acht Jahren in Serie wollen sie Rekordchampion Bayern München vom Thron stoßen. Doch aus der Klubführung zeigt man sich - zumindest öffentlich - verhalten. 

"Ein offizielles Ziel wird es dieses Jahr nicht geben", sagte Watzke. "Wer daraus allerdings die Ableitung trifft, dass wir nicht ambitioniert wären, den werden wir möglicherweise eines Besseren belehren." Man erreiche kein einziges Ziel, "in dem Du es möglichst lautstark proklamierst".

Er könne da "keinen Dissens erkennen", hatte Lizenzspielerchef Sebastian Kehl erklärt: "Nur, weil wir als Klub nicht öffentlich Ziele benennen, heißt das nicht, dass wir nicht unverändert maximal ambitioniert sind." Man werde "keinen unserer Spieler bremsen". Er finde es zudem gut, "dass die Jungs sich verbal selbst fordern."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB11008:083
2Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC11004:133
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB11003:033
4FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA11003:123
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG11003:213
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF11003:213
7Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC10101:101
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE10101:101
91. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0500000:000
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0400000:000
9RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL00000:000
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB00000:000
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE10012:3-10
13VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB10012:3-10
151. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU10011:3-20
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW10011:4-30
17Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG10010:3-30
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0410010:8-80
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg