Hadert auch mit sich selbst: Pep Guardiola - Bildquelle: AFP/SID/PAUL ELLISHadert auch mit sich selbst: Pep Guardiola © AFP/SID/PAUL ELLIS

Manchester (SID) - Teammanager Pep Guardiola von Manchester City hat nach dem bitteren Halbfinal-Aus in der Champions League leise Selbstzweifel eingeräumt. "Vielleicht bin ich nicht gut genug", sagte der Katalane, der seit 2011 vergeblich einem Triumph in der Königsklasse hinterherjagt. Weder beim FC Bayern (2013 bis 2016) noch seither bei City ist ihm eine Wiederholung seiner beiden Erfolge mit dem FC Barcelona um Lionel Messi gelungen.

"Niemand weiß, was mit einem anderen Trainer oder anderen Spielern passiert wäre", sagte Guardiola über das 1:3 n.V. im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid. Wichtig sei, "dass wir es in der neuen Saison wieder versuchen werden - und danach."

Aber ist seine Mannschaft überhaupt dazu in der Lage, die Champions League zu gewinnen? "Ich weiß es nicht", sagte der 51-Jährige, "diese Frage kann ich nicht beantworten. Fußball ist unglaublich unvorhersehbar. Das haben wir gesehen."

Als "Trostpreis" peilt City die englische Meisterschaft an. Vier Spieltage vor Schluss hat der Titelverteidiger einen Punkt Vorsprung auf den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp. Hat ihn das Aus gegen Real hungriger auf Titel gemacht? "Nein", sagte Guardiola, "ich bin immer am verhungern."

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Champions League Spiele & Spieltag

Champions League 2021/2022 Gruppenphase 

Alle Teams

  • AC Mailand
  • Ajax Amsterdam
  • Atalanta
  • Atlético Madrid
  • Bayern München
  • Beşiktaş
  • Borussia Dortmund
  • BSC Young Boys
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dynamo Kiew
  • FC Barcelona
  • FC Porto
  • FC Sheriff
  • Inter Mailand
  • Juventus Turin
  • Lille OSC
  • Liverpool FC
  • Malmö FF
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Paris Saint-Germain
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • SL Benfica
  • Sporting CP
  • VfL Wolfsburg
  • Villarreal CF
  • Zenit St. Petersburg