Osnabrück setzt sich gegen Verl durch - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Osnabrück setzt sich gegen Verl durch © FIRO/FIRO/SID/

Osnabrück (SID) - Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück hat seine minimale Aufstiegschance in der 3. Liga dank großer Moral gewahrt. Die Mannschaft von Trainer Daniel Scherning setzte sich trotz zweier Rückstände 3:2 (1:1) gegen den SC Verl durch. 

Als Tabellenfünfter liegen die Niedersachsen (51 Punkte) nun sieben Zähler hinter dem Relegationsrang, den Eintracht Braunschweig (58) belegt. Osnabrück, das drei Siege aus den vergangenen vier Spielen holte, hat aber zwei Partien weniger absolviert. 

Marc Heider (85.) erzielte vor 10.000 Zuschauern an der Bremer Brücke den Siegtreffer für die Niedersachsen. Zuvor hatten Ron Berlinski (20.) und Aaron Berzel (67.) die Gäste jeweils nach vorn gebracht, Haktab Omar Traore (31.) und Sebastian Klaas (73., Foulelfmeter) glichen zweimal aus. 

Die Verler Mannschaft von Trainer Michel Kniat steht unverändert auf dem 17. Rang und damit auf einem Abstiegsplatz. Das rettende Ufer ist vier Zähler entfernt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien