Jose Mourinho ist neuer Trainer bei den Tottenham Hotspur. - Bildquelle: imagoJose Mourinho ist neuer Trainer bei den Tottenham Hotspur. © imago

München/London - Jose Mourinho kehrt zurück auf die Trainerbank. Elf Monate nach der Entlassung bei Manchester United übernimmt "The Special One" das Amt des Teammanagers beim englischen Spitzenklub Tottenham Hotspur. Dort tritt Mourinho die Nachfolge des am Dienstag entlassenen Mauricio Pochettino an. Der 56-Jährige erhält einen Vertrag bis Sommer 2023. 

Die Spurs sind nach United und dem FC Chelsea der dritte Premier-League-Klub, den Mourinho betreut.

Mourinho: "Qualität der Mannschaft begeistert mich"

"Ich freue mich, zu einem Klub mit einer so großen Geschichte und solch leidenschaftlichen Fans zu kommen", sagte Mourinho im Statement auf der Spurs-Homepage und fügte hinzu: "Die Qualität in der Mannschaft begeistert mich. Mit diesen Spielern zu arbeiten, ist das, was mich gereizt hat."

Klubpräsident Daniel Levy schwärmte vom Portugiesen: "In Jose haben wir einen der erfolgreichsten Teammanager im Fußball. Er hat einen riesigen Erfahrungsschatz, kann Teams inspirieren und ist ein großer Taktiker. Wir glauben, dass er neue Energie und Selbstvertrauen in die Kabine bringen wird." 

Sportliche Talfahrt von Tottenham

Die Spurs hatten mit der Entlassung von Pochettino auf die sportliche Talfahrt reagiert. Tottenham läuft in der Premier League auf Platz 14 nach zwölf Spieltagen den Erwartungen weit hinterher. Der 47 Jahre alte Argentinier hatte die Mannschaft aus dem Norden Londons noch vor fünf Monaten ins Champions-League-Finale gegen den Ligakonkurrenten FC Liverpool um Teammanager Jürgen Klopp geführt.

"Wir waren sehr zurückhaltend, diese Änderung vorzunehmen, und es ist eine Entscheidung, die der Vorstand weder auf die leichte Schulter genommen noch in Eile getroffen hat", sagte Levy: "Bedauerlicherweise waren die Ergebnisse am Ende der letzten Saison und am Anfang dieser Saison äußerst enttäuschend."

Pochettino, der Anfang Oktober in der Champions League gegen den deutschen Meister Bayern München mit 2:7 verloren hatte, war 2014 vom FC Southampton nach Tottenham gewechselt und stand bei 293 Pflichtspielen an der Seitenlinie. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Premier League 2019 / 2020

Werbung

Tabelle

Premier League

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Liverpool FCLiverpool FCLiverpoolLIV16151040:142646
2Leicester CityLeicester CityLeicesterLEI16122239:102938
3Manchester CityManchester CityMan CityMCI16102444:192532
4Chelsea FCChelsea FCChelseaCHE1692531:24729
5Manchester UnitedManchester UnitedManUtdMUN1666425:19624
6Wolverhampton WanderersWolverhampton WanderersWolverhamptonWOL1659223:19424
7Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenhamTOT1665530:23723
8Sheffield UnitedSheffield UnitedSheffield UtdSHE1657419:16322
9Arsenal FCArsenal FCArsenalARS1657424:24022
10Crystal PalaceCrystal PalaceCr. PalaceCRY1664614:18-422
11Newcastle UnitedNewcastle UnitedNewcastleNEW1664617:23-622
12Brighton & Hove AlbionBrighton & Hove AlbionBrighton & HoveBHA1654720:24-419
13Burnley FCBurnley FCBurnleyBUR1653821:29-818
14Everton FCEverton FCEvertonEVE1652919:28-917
15AFC BournemouthAFC BournemouthBournemouthBOU1644818:24-616
16West Ham UnitedWest Ham UnitedWest HamWHU1644818:28-1016
17Aston VillaAston VillaAston VillaAVL1643923:28-515
18Southampton FCSouthampton FCSouthampt.SOU1643918:35-1715
19Norwich CityNorwich CityNorwich CityNOR16321117:34-1711
20Watford FCWatford FCWatfordWAT161699:30-219
  • Champions League
  • Europa League
  • Abstieg