Deschamps hat Benzema in den EM-Kader berufen - Bildquelle: AFPSIDFRANCK FIFEDeschamps hat Benzema in den EM-Kader berufen © AFPSIDFRANCK FIFE

Paris (SID) - Stürmer Karim Benzema kehrt nach fünfeinhalb Jahren in die französische Fußball-Nationalmannschaft zurück. Der 33-Jährige von Real Madrid wurde von Trainer Didier Deschamps ins vorläufige Aufgebot des Weltmeisters für die Europameisterschaft im Sommer (11. Juni bis 11. Juli) berufen, der 26-Mann-Kader wurde am Dienstagabend verkündet.

Benzema war seit einem Erpressungs-Skandal um ein Sextape im Oktober 2015 nicht mehr Teil der Equipe Tricolore, bei der paneuropäischen EM soll er nun neben Superstar Kylian Mbappe (Paris St. Germain) und Antoine Griezmann (FC Barcelona) für Tore sorgen. Aus der Bundesliga steht das Bayern-Quartett Lucas Hernandez, Benjamin Pavard, Corentin Tolisso und Kingsley Coman im Aufgebot, auch Marcus Thuram von Borussia Mönchengladbach ist dabei. Frankreich ist am 15. Juni in München erster Gruppengegner Deutschlands.

Eine Rückkehr Benzemas schien jahrelang äußerst unwahrscheinlich, weil auch die juristische Aufarbeitung noch nicht abgeschlossen ist: Benzema wird sich im kommenden Herbst vor Gericht verantworten müssen, der Prozess soll im Oktober stattfinden. Es geht um Mittäterschaft bei einem Erpressungsversuch. Der 81-malige Nationalspieler soll seinen früheren Mitspieler Mathieu Valbuena dazu gedrängt haben, Dritte zu bezahlen, die mit der Veröffentlichung eines intimen Videos drohten.

Nach seiner Nichtberücksichtigung für die EM 2016 beklagte er zudem öffentlich, Trainer Deschamps habe sich "dem Druck eines rassistischen Teils Frankreichs gebeugt". Vor der WM 2018 sagte Benzema, er werde unter diesem Trainer keine Chance auf eine Rückkehr haben.

Deschamps betonte nun, dass die Interessen der Nationalmannschaft "über allem" stünden. Um "zu dieser Entscheidung zu gelangen", seien dennoch "einige Schritte" notwendig gewesen: "Wir haben uns getroffen und ausführlich diskutiert." Benzema hat in bislang 81 Länderspielen 27 Tore erzielt, für Real Madrid traf er allein in dieser Saison 29-mal.

Frankreich spielt zum EM-Auftakt gegen Deutschland, weitere Gegner in Gruppe F sind Ungarn und Titelverteidiger Portugal. - Das französische Aufgebot:

Tor: Hugo Lloris (Tottenham Hotspur), Mike Maignan (OSC Lille), Steve Mandanda (Olympique Marseille)

Abwehr: Lucas Digne (FC Everton), Leo Dubois (Olympique Lyon), Lucas Hernandez (Bayern München), Presnel Kimpembe (Paris St. Germain), Jules Kounde (FC Sevilla), Clement Lenglet (FC Barcelona), Benjamin Pavard (Bayern München), Raphael Varane (Real Madrid), Kurt Zouma (FC Chelsea)

Mittelfeld: N'Golo Kante (FC Chelsea), Thomas Lemar (Atletico Madrid), Paul Pogba (Manchester United), Adrien Rabiot (Juventus Turin), Moussa Sissoko (Tottenham Hotspur), Corentin Tolisso (Bayern München)

Angriff: Wissam Ben Yedder (AS Monaco), Karim Benzema (Real Madrid), Kingsley Coman (Bayern München), Ousmane Dembele (FC Barcelona), Olivier Giroud (FC Chelsea), Antoine Griezmann (FC Barcelona), Kylian Mbappe (Paris St. Germain), Marcus Thuram (Borussia Mönchengladbach)

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien