Slaven Bilic, Trainer von West Bromwich Albion - Bildquelle: AFPSIDJUSTIN TALLISSlaven Bilic, Trainer von West Bromwich Albion © AFPSIDJUSTIN TALLIS

München (SID) - Trainer Slaven Bilic (51) vom Premier-League-Aufsteiger West Bromwich Albion sieht die Fußball-Bundesliga auch bei einer möglichen Rückkehr von Zuschauern in die Stadien als weltweit richtungweisend. "Wir warten auf die Modelle aus Deutschland, auch hier in England. Wenn Deutschland nicht wieder vor den Fans spielen lässt, glaube ich auch nicht, dass England starten wird. Deutschland gibt hier die Regeln für die ganze Welt vor", sagte der Ex-Nationaltrainer Kroatiens und frühere Bundesliga-Profi bei Sport1.

Die 36 deutschen Profiklubs hatten sich am Dienstag auf ein Konzept für die Rückkehr von Zuschauern in Zeiten der Corona-Pandemie geeinigt. Ob tatsächlich bald wieder vor Publikum im Stadion gespielt werden kann, womöglich schon zum geplanten Saisonstart am 18. September, entscheidet aber die Politik. Die Gesundheitsminister der Länder wollen das Thema auf einer Konferenz am kommenden Montag besprechen.

Bereits bei der Wiederaufnahme der vergangenen Saison mit sogenannten Geisterspielen unter Ausschluss der Öffentlichkeit schlüpfte der deutsche Profifußball weltweit in die Vorreiterrolle. Das Konzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) diente zahlreichen Ligen als Blaupause.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien