Watzke will die Neuausrichtung der DFL vorantreiben - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Watzke will die Neuausrichtung der DFL vorantreiben © FIRO/FIRO/SID/

Neu-Isenburg (SID) - DFL-Aufsichtsratsboss Hans-Joachim Watzke möchte auch die Führungsetage des Rekordmeisters Bayern München in die künftige Ausrichtung der Deutschen Fußball Liga (DFL) einbeziehen. "Wir müssen alle Kräfte bündeln. Der FC Bayern ist in alle Überlegungen eingebunden", sagte Watzke am Donnerstag bei der Präsentation der neuen DFL-Spitze: "Es gibt nur einen deutschen Fußball."

Deshalb sei es wichtig, "dass der größte und erfolgreichste Klub" in die Prozesse rund um die neue personelle Besetzung und inhaltliche Ausrichtung involviert sei. Watzke sprach sich zudem für eine Kandidatur von Oliver Kahn oder Karl-Heinz Rummenigge für ein DFL-Amt aus. "Ich empfehle für ein Amt zu kandidieren - das hilft", sagte Watzke und verwies darauf, dass in Jan-Christian Dressen, aktuell Finanzvorstand der Bayern und DFL-Präsidiumsmitglied, bald der Münchner Vertreter ausscheidet.

Bereits zuvor hatte Bayern-Präsident Herbert Hainer angekündigt, dass sich Kahn künftig verstärkt engagieren möchte. Nach dem Aus von Donata Hopfen als DFL-Chefin übernehmen interimsweise die beiden Bundesliga-Manager Axel Hellmann (Eintracht Frankfurt) und Oliver Leki (SC Freiburg) gemeinsam die Geschäftsführung.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien